Virtuelle Jugendbegegnungen

Virtuelle Jugendbegegnungen_GI © Goethe-Institut Athen

„Jugend macht Zukunft“

Virtuelle Jugendbegegnungen

Die Sommercamps des Goethe-Instituts fanden in diesem Jahr in einer ganz besonderen Weise statt: Jugendliche aus 9 Ländern der Region Südosteuropa (Albanien, Griechenland, Kosovo, Kroatien, Nordmazedonien, Türkei, BiH, Bulgarien, Zypern) trafen sich vom 01.-10. Juli 2020, in einer virtuellen Lernumgebung entwickelten dort gemeinsam zivilgesellschaftliche Projektideen zum Thema Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Sie konnten ihren eigenen Avatar gestalten und sich gegenseitig sehen, hören und frei bewegen.

Auf dem Programm standen Projektunterricht inklusive themenorientierten, fächerübergreifenden Workshops und Gruppenaktivitäten (Diskussionen am Lagerfeuer, Spiele, Ideenwerkstätten, Recyclingaktionen, Gestaltung von 3D Fotoalben). Der regelmäßige Gruppenaustausch zur Reflexion der eigenen Arbeit und der Projektergebnisse, war ein weiterer wichtiger Bestandteil des Programms. Alle Teilnehmenden brachten ihren eignen kulturellen Hintergrund mit, der jedoch kein Hindernis darstellte, sondern ein mit- und voneinander Lernen und einen interkulturellen Austausch mit großer Freude und gegenseitigem Respekt ermöglichte.

Das Themen - und Sprachwissen, sowie die Sozial- und Medienkompetenz der Teilnehmenden haben sich während des Sommercamps in hohem Maße erweitert. Insbesondere gelang es, das zivilgesellschaftliche Bewusstsein der Jugendlichen zu stärken. Sie erhielten die Gelegenheit sich mit aktuellen Themenbereichen und der Wichtigkeit der Eigeninitiative auseinanderzusetzen, Jugendliche aus anderen Ländern kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen, an projektbezogenen Workshops teilzunehmen und gleichzeitig ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Durch die konsequente Benutzung der deutschen Sprache und die spannenden Online-Aktivitäten wurden sprachliche Fortschritte innerhalb von kurzer Zeit erzielt.

Die Teilnehmenden werden die gemeinsam erarbeiteten Ideen bis Ende des Jahres umsetzen und über Ihre Erfahrungen in einem nächsten virtuellen Treffen berichten. Wir sind gespannt!