Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Ingrid Noll
Die Häupter meiner Lieben

 © Diogenes In diesem spannenden und amüsanten Krimi der Erfolgsautorin geht es um Maja und Cora,  Freundinnen aus Teenagerzeiten, die an Hinterlist, Gewissenlosigkeit und Draufgängertum kaum zu überbieten sind. Wer sich ihnen in den Weg stellt, wird schnell mal unter den Terrassenfliesen beerdigt. Mit schweren Vasen und geladenen Pistolen stellen sie sich der Männerwelt – ohne Rücksicht auf Verluste. Noll erzählt nicht nur einen Krimi, sondern auch die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen, die sich gemeinsam das Leben so zurecht biegen, wie es ihnen passt - und damit auch noch durchkommen.

Ingrid Noll (*1935) kam erst spät zum Schreiben und wurde quasi über Nacht zu einer der erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Vor ihrer Schriftstellerkarriere versorgte sie Kinder und Haushalt, arbeitete in der Praxis ihres Mannes mit, versorgte ihre Mutter, die 106 Jahre alt wurde, und begann in der Freizeit das Schreiben. Ihr Erstlingsroman Der Hahn ist tot (1991) wurde auf Anhieb ein Bestseller. Im Mittelpunkt ihrer Romane stehen Frauen verschiedenen Alters, die sich auf unkonventionelle Weise ihrer Ehemänner oder Liebhaber entledigen.

Noll, Ingrid
Die Häupter meiner Lieben
Diogenes, Zürich 1994
ISBN: 9783257227260
297 Seiten

Der Titel im Katalog der Bibliothek und in der Onleihe des Goethe-Instituts
 

Top