Ausschreibungen

Ausschreibungen © Goethe-Institut Berlin

Kulturaustausch lebt vom persönlichen Kontakt. Das Goethe-Institut und seine Partner bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten in Residenzprogrammen, Fortbildungen und Workshops in Deutschland, in Japan oder online. Auf dieser Seite finden Sie dazu aktuelle Ausschreibungen.

Ausschreibung: Kakehashi-Literaturpreis 2020

Der Preis unterstützt literarische Übersetzer*innen, ein Werk aus dem Deutschen ins Japanische zu übertragen, und zeichnet gleichzeitig dessen Autor*in aus. Einsendeschluss ist der 29.2.2020 - hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung.

Übersetzer-Residenzprogramm 2020

Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bietet professionellen Literaturübersetzern aus dem Ausland ein Arbeitsstipendium in Deutschland an.

Das Angebot richtet sich an Übersetzer*innen deutscher Belletristik (Roman, Lyrik, Essay), die ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands haben. Voraussetzung für eine Bewerbung sind mindestens zwei größere veröffentlichte Übersetzungen sowie ein abgeschlossener Verlagsvertrag für die Übersetzung, an der während des Aufenthalts gearbeitet werden soll. Übersetzungsprojekte aus dem Bereich der aktuellen deutschsprachigen Belletristik werden bevorzugt berücksichtigt. Hierfür stellen die Kooperationspartner kostenfrei Wohnungen zur Verfügung.

Ziel des Aufenthalts ist es, sich in ruhiger, konzentrierter Atmosphäre der Arbeit an einem aktuellen Projekt aus dem Bereich der deutschsprachigen Belletristik zu widmen. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. stellt hierfür eine Wohnung auf dem Gelände ihres Seminarzentrums Gut Siggen an der Ostsee (Schleswig-Holstein) zur Verfügung. Ein weiterer Arbeits- und Wohnort ist das Stipendiatenhaus der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in der Gartenstadt Dresden-Hellerau.

Weitere Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular finden Sie auf der Webseite zum Übersetzer-Residenzprogramm. Bewerbungsschluss ist der 6. März 2020.

Künstlerhäuser in Deutschland