Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Make a new story 1
© WalterS CO., LTD © Goethe-Institut Tokyo

Make a new story

Die Visionen von heute für morgen kommen aus zahlreichen kreativen Köpfen, die ihren ganz eigenen Weg gehen. Was tragen sie dazu bei, dass die Welt zusammenwächst, vor Ort und über Grenzen hinweg? Welche Ideale verfolgen sie? Wie gestalten sie ihr Leben? Welche Möglichkeiten zur Selbstentfaltung haben sie mit Bezug zu Deutschland, seiner Sprache, Kultur und Arbeitswelt genutzt? Im Projekt "Make a new story" lernst du die inspirierenden Geschichten dieser Persönlichkeiten kennen.

Über das Projekt

Das Projekt "Make a new story" wurde vom Goethe-Institut Tokyo und dem Wirtschaftskreis des Instituts initiiert. Ziel von "Make a new story" ist es, junge Menschen für Kultur, Kunst, Sprache und freiheitliche Werte – kurz: Für eine weltoffene, neugierige Haltung – zu begeistern. Es ist unsere Überzeugung, dass eine Beschäftigung mit dem modernen Deutschland junge Talente dazu ermutigt und befähigt, engagierte Persönlichkeiten zu werden, die aktiv Gesellschaft mitgestalten. Deshalb stellt "Make a new story" die inspirierenden Erfolgsgeschichten solcher Menschen vor und fragt, wie sich diese Möglichkeiten zur Selbstentfaltung konkret ausgestalten.

Über den Wirtschaftskreis

Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts Tokyo Gegründet wurde der Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts Tokyo 2017 als erster in der Region Ostasien. Die Idee, in enger Anbindung an die lokalen Institute Wirtschaftskreise einzurichten, geht auf den Wirtschaftsbeirat des Goethe-Instituts e.V. in München zurück. Aktuell gibt es zwölf weitere Wirtschaftskreise in elf Ländern. Über ihre Mitgliedschaft unterstreichen die Unternehmen ihren Einsatz für die Kulturvermittlung und fördern den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Kultur.

Zum Wirtschaftskreis des Goethe-Instituts Tokyo gehören die in Japan ansässigen Firmen Merck, Mercedes-Benz, Volkswagen, Wuerth, Continental und Lufthansa. Die Mitgliedschaft ist offen für weitere interessierte deutsche Unternehmen vor Ort. Desweiteren bestehen Ehrenmitgliedschaften des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland und des Geschäftsführers der Deutschen Industrie-und Handelskammer in Japan.

Mitglieder Wirtschafskreis Tokyo.