Ausschreibungen

Eine junge Frau liest mit einem E-Book-Reader. © Goethe-Institut/Loredana La Rocca


Wir veröffentlichen regelmäßig Angebote an Künstler, Übersetzer und Kulturschaffende aus den Bereichen Film, Theater/Tanz, Literatur, Musik und Bildende Kunst.

Neben internationalen Workshops, Seminaren und Residenzen in Deutschland finden sich auch Calls for entries von Festivals und anderen Partnern mit denen das Goethe-Institut in Deutschland zusammenarbeitet. Auf diese Angebote weisen wir auch über Facebook und Twitter hin.
 

Aktuelle Angebote

23. Internationale Werkstatt „Theater übersetzen"

Die Werkstatt findet im Zeitraum 20.-29. Mai (incl. An- und Abreise) 2022 im Rahmen der 47. Mülheimer Theatertage „Stücke“  (7.-28. Mai 2022) in Mülheim an der Ruhr statt.
 

Im Zentrum steht die konkrete Arbeit der Übersetzer:innen an ausgewählten Texten und der gemeinsame Besuch der Vorstellungen des Festivals. Aktuelle Texte zeitgenössischer deutschsprachiger Theaterautor:innen werden nicht nur als Literatur, sondern im Rahmen des Festivals auch in einer Bühnenfassung erlebt und in der Werkstatt diskutiert werden.
 
Ein zweitägiger Seminarschwerpunkt zur Schreib- und Theaterpraxis komplettiert das Programm. Das Goethe-Institut vergibt hierfür erneut ein Stipendium an einen internationalen Gast.
2022 geht die Einladung an die tschechische Autorin, Dramatikerin und Übersetzerin Radka Denemarková.
 
Bewerbungen können bis zum 15. Januar 2022 bei Andrea Zagorski (ITI), a.zagorkis@iti-germany.de, eingereicht werden.
 

Collaborative Journalism Programme (ECJP)

Die Alfred Toepfer Stiftung und Arena for Journalism in Europe bieten aktuell zum dritten Mal das European Collaborative Journalism Programme (ECJP) an, das Journalist:innen aus ganz Europa in ihrer grenzüberschreitenden Recherchearbeit fördert, weiterbildet und miteinander vernetzt.

Input, Workshops und Training zu cross-border-Journalismus werden ergänzt durch Diskussionen mit Expert:innen und Austausch untereinander. Die Termine für 2022 sind: 30.4.-2.5. sowie 19.-22.5.
Zielgruppe sind freie und festangestellte Journalist:innen aller Mediengattungen, die erste Erfahrungen mit grenzüberschreitenden Recherchen haben oder sich diesem Feld zuwenden wollen.
Alle Kosten werden übernommen, die Bewerbungsfrist endet am 28.11.2021.

Weitere Informationen finden Sie angehängt und unter: toepfer-stiftung.de/en/ecjp/

 
Top