Game Jam Projekt

Game Jam ©Goethe-Institut

Game JAM

Im Bereich Gaming und Gamification gibt es in Deutschland seit Jahren spannende Entwicklungen. Spiele werden zum Geschichten erzählen, Lehren und sogar zur Therapie eingesetzt. Im Sudan gibt es eine kleine Szene von Kunstschaffenden, Kreativen und interessiertem Publikum, welche bereits 2017 ihr Talent unter Beweis gestellt haben. An einen sehr erfolgreichen Brettspiel-Workshop wurde nun angeknüpft und bei einem digital games Workshop das Feld der digitalen Spiele erobert.
 

In Kooperation mit Carmen Johann und Jonas Zimmer vom Cologne Game Lab und dem Impact Hub Khartoum fand im Mai unter dem Motto „Gamify your Country“ der erste Workshop für digitale Spiele im Sudan statt. Aus fast 300 Bewerbungen wurden die besten 20 Künstler_innen, Designer_innen, Programmierer_innen, Geschichtenerzähler_innen und sonstigen jungen Talente ausgewählt. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der digitalen Spiele und den Ablauf eines Game Jams, wurden Ideen für Themen gesammelt und Gruppen gebildet. So entstanden innerhalb einer Woche drei ganz unterschiedliche Spieleprototypen. Ein interaktives Rollenspiel, ein Jump n` Run Spiel sowie ein Racing Game. Alle Spiele finden vor dem Hintergrund Khartums und seiner Architektur statt.

Game JAM 2 ©Goethe-Institut Aus den Teilnehmern dieses Workshops entstand nun das Khartoum Game Collective, das sich dazu bereit erklärte den ersten Game Jam in Khartoum zu organisieren und die 50 Teilnehmer für den Jam über eine Ausschreibung auszuwählen. Mit Unterstützung des Goethe-Instituts, des Cologne Game Labs und gesponsert von MTN und der Sudan Internet Society fand am Wochenende von 2. – 4. August der erste Game Jam im 24. Stock der nationalen Kommunikationsbehörde mit Blick über den Nil statt. Nach Bekanntgabe des Themas „Upside Down“ konnten die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ziel war es innerhalb von 48 Stunden in kleinen Teams einen spielbaren Spieleprototypen zu entwickeln. Am Ende des Jams präsentierten die (sehr müden aber auch sehr stolzen) Teams ihre Spiele der kritischen Jury. Neben Zertifikaten für alle Teilnehmer freute sich das Siegerteam für ihr Spiel „Switch“ über ein Preisgeld in Höhe von 30.000 SDG von MTN.
Game JAM ©Goethe-Institut Das Thema Gaming und Gamification soll das Goethe-Institut Sudan auch in den nächsten Jahren begleiten. Der Khartoum Game Jam war dabei eine gute Vorbereitung auf den Global Game Jam 2019. Durch diesen, sowie durch Workshops und Spieleabende hoffen wir noch mehr Menschen für die Welt der Spiele und ihrer Möglichkeiten begeistern zu können.
 

  • Game JAM ©Goethe-Institut
  • Game JAM ©Goethe-Institut
  • Game JAM ©Goethe-Institut
  • Game JAM ©Goethe-Institut
  • Game JAM ©Goethe-Institut
  • Game JAM ©Goethe-Institut