Virtuelle Installation Ein Weg zu bewahren

A way to preserve by Huy An
© Manzi

Eine virtuelle Installation von Nguyễn Huy An
Lenin Park, Điện Biên Phủ Street, Ba Đình District

Der Lenin Park (ehemals Chi Lăng Park) ist einer der größten öffentlichen Parks in Hanoi. 1985 errichtete die Regierung eine 5,2 Meter hohe Bronzestatue von Lenin, entlang der Điện Biên Phủ Straße.
 
Manch einer findet die Leinstatue anstößig. Aber für den Künstler ist sie Teil der Stadt und ihrer Geschichte, wie die typischen Dorf Indochinas oder die Long Bien Brücke oder Chinesische Tempel.

Da die Statue im Zuge der Zeiten dem erheblichen Risiko ausgesetzt ist, gestürzt zu werden, fühlt sich Huy aufgerufen, einen Teil davon zu bewahren, indem er den Schatten der Statue durch Aufzeichnung und Messung zu verschiedenen Zeitpunkten archiviert und in verschiedenen Formaten einschließlich der Digitalisierung wiedergibt. Mit der Augmented-Reality-Plattform hat Huy An eine neue und faszinierende Art entwickelt, die Arbeit zu präsentieren und zu konservieren: eine virtuelle Installation von Schatten der Lenin-Statue, die überall im Park schwebt. Vielleicht werden einige dieser Schatten zu einem späteren Zeitpunkt weiter wandern; Aber für diese allererste KI-Wiedergabe des Werkes sind sie auf den Park beschränkt, der vorläufig noch sein "echtes Gegenstück beherbergt.

Nguyễn Huy An

1982 in Hanoi geboren, hat 2008 an der Vietnam Fine Art University abgeschlossen. Er gilt als einer der dynamischsten und innovativsten Künstler seiner Generation. Huy An's Arbeiten sind eine Begegnung mit dem Dunkel der Psychologie. Die meisten seiner Projekte werden von einer Besessenheit mit der Bedeutung des Gedächtnis getragen sowie von einer vielschichtigen pessimistischen Perspektive. Ob Installationen, Performancekunst oder Gemälden und Skulpturen, Huy Ans Arbeiten werden von internationalen Kunstkritikern und Kuratoren für ihre introspektiven, einfachen und starken Konzepte hoch gelobt.
 
Huy An hat an einer Reihe von Ausstellungen und Performancekunstfestivals teilgenommen, darunter 78 Rhythms, Galerie Quynh, Vietnam (2014); Disrupted Choreographies, Carré d“Art – Musée d“Art Contemporain, Nimes, Frankreich (2014); If The World Changed, Singapore Biennale (2013); Sounds of Dust (somniloquy), 943 Studio Kunming, China (2011) unter anderen mehr.