Artikel zur Debatte Der Streit um Achille Mbembe

Achille Mbembe
Achille Mbembe | Foto (Detail): Daniel Bockwoldt © dpa

Achille Mbembe sollte im Sommer 2020 die Eröffnungsrede der inzwischen abgesagten Ruhrtriennale halten. Doch gegen diese Einladung gab es Proteste. Mbembe wird unter anderem Antisemitismus vorgeworfen. Die Vorwürfe haben eine virulente Debatte um den renommierten Denker, deutsche Erinnerungskultur und die Postcolonial Studies entfacht.

Gegen die Einladung des afrikanischen Philosophen als Redner zur Eröffnung der Ruhrtriennale hatte unter anderem der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, protestiert. Er wirft Achille Mbembe eine Relativierung des Holocaust vor. Außerdem habe Mbembe in seinen wissenschaftlichen Schriften den Staat Israel mit dem Apartheidsystem in Südafrika gleichgesetzt, was „einem bekannten antisemitischen Muster“ entspreche.

Auch wenn das Kunstfestival wegen der Coronakrise abgesagt wurde, um Achille Mbembe entbrennt in den deutschen Medien seither eine heftige Kontroverse. Der Streit stößt inzwischen auch im Ausland auf ungeheure Resonanz. An dieser Stelle versammeln wir einige der zentralen Beiträge, die bereits in deutschen Medien erschienen sind, und ergänzen diese um weitere bisher unveröffentlichte Perspektiven. Das Online-Magazin Latitude bietet auch in dieser Debatte eine Plattform für unterschiedliche Meinungen und Perspektiven. 

Mehr zum Thema:

Jürgen Kaube: Alles in einem Topf
(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.04.2020)

Achille Mbembe: Brief an die Deutschen
(Tageszeitung taz, 11.05.2020)

Ijoma Mangold: Wie rassistisch ist der Westen?
(DIE ZEIT Nr. 19/2020, 28.04.2020)

Michael Rothberg: Das Gespenst des Vergleichs
(Latitude, goethe.de, 15.05.2020)

Saba-Nur Cheema und Meron Mendel: Leerstelle Antisemitismus
(Tageszeitung taz, 25.04.2020)

Jörg Häntzschel: Brillanter Denker
(Süddeutsche Zeitung, 25.04.2020)

Sonja Zekri: Trauma-Deuter
(Süddeutsche Zeitung, 15.05.2020)

Peter Ullrich: Suche nach Eindeutigkeit
(Tageszeitung taz, 05.05.2020)

Mark Terkessidis: Kritik der Mbembeschen Vernunft
(Latitude, goethe.de, 05.06.2020)

Ralf Michaels: Denkverbot im Namen der Erinnerungskultur
(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.06.2020)