Sprache. Kultur. Deutschland.

Im Austausch mit der Welt.
Für Vielfalt, Verständigung und Vertrauen.

Tanzende Frau

© Rym Hayouni © Rym Hayouni

151

Goethe-Institute sind in 98 Ländern weltweit tätig.

12

Institute sind in Deutschland.

1952

wurde das erste Auslandsinstitut in Athen eröffnet.

4.280

Mitarbeiter*innen sind weltweit im Einsatz.

Deutsch lernen

Lernen Sie erfolgreich Deutsch in über 90 Ländern an einem Goethe-Institut in Ihrer Nähe oder online.

Kafka 2024

Jubiläumsjahr

Kafka heute

Noch heute, 100 Jahre nach seinem Tod, bleibt die Wirkung Franz Kafkas ungebrochen. Goethe-Institute in 36 Ländern feiern das Kafka-Jubiläum mit einem vielfältigen Veranstaltungsangebot – von Theater und Musik bis hinein in virtuelle Sphären.

Illustration Franz Kafka Illustration © Roberto Maján

Franz Kafka im 21. Jahrhundert

Warum ist Franz Kafkas Zauber einhundert Jahre nach seinem Tod ungebrochen? Warum empfinden wir Kafka noch immer als so modern und gegenwärtig? Was erwartet uns im Kafka-Jubiläumsjahr 2024? Reiner Stach, Kafkas bedeutendster Biograf, gibt Antworten.

Kafka, 34 jährig, im Juli 1917 © Wagenbach Verlag (Art work: Tobias Schrank)

Playing Kafka

Das Goethe-Institut entwickelt gemeinsam mit dem Indie Game Studio Charles Games ein Videospiel, das Kafkas literarische Welt im virtuellen Raum zum Leben erweckt.

Videospiel Playing Kafka © Goethe-Institut / Charles Games

Gekommen, um zu bleiben

Das Programm „Ausbildungspartnerschaften in Lateinamerika“ (APAL) bereitet Schüler*innen und Alumni von PASCH-Schulen aus El Salvador und Mexiko auf eine duale Ausbildung in Deutschland vor. Ámbar Navarro Becerra, aktuell in Ausbildung zur Radiologieassistentin am Universitätsklinikum Bonn, erzählt von ihren Erfahrungen.

Teilnehmer*innen des Programms „Ausbildungspartnerschaften Lateinamerika” (APAL) nach der B1-Prüfung im Oktober 2022 am Goethe-Institut in Mexiko-Stadt. Goethe-Institut / Irving Cabello Sierra

Steigende Nachfrage

Seit 2007 engagiert sich das Goethe-Institut im Bereich der Qualifizierung und Beratung von Fachkräften aus dem Ausland. Im Interview sprechen Ulrike Drißner, Leiterin der Spracharbeit in Südostasien, und Regionalleiter Stefan Dreyer über Kapazitätsgrenzen und transparente Anwerbeprozesse.

Der indonesische Gesundheitsminister Budi Gunadi Sadikin (l.) und der Leiter der Region Südostasien, Australien und Neuseeland, Dr. Stefan Dreyer, nach der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding in Jakarta. Goethe-Institut Indonesien / Ryan Rinaldy

Goethe-Institut im Exil

Das Goethe-Institut im Exil ist Begegnungsort, Schutzraum und Bühne für Kulturschaffende, die wegen Krieg oder Zensur in ihrem Heimatland nicht mehr arbeiten können. Für viele Künstler*innen und Intellektuelle gingen dort, wo wir und andere internationale Kulturinstitutionen schließen mussten, Räume für Widerspruch, Dialog und interkulturellen Austausch verloren.
 

Key Visual Goethe-Institut im Exil © Goethe-Institut

Geschichten vom Schwarzen Meer

Das Literaturprojekt "Geschichten vom Schwarzen Meer – Black Sea Lit" eröffnet den Dialog mit dem Schwarzmeerraum neu. Bis Ende 2024 laden das Goethe-Institut und die Kuratorinnen Nino Haratischwili und Laura Cwiertnia Autor*innen ein, um die Ohnmacht der Sprachlosigkeit zu überwinden.

Key Visual Geschichten vom Schwarzen Meer Bild: © Kakhaber Emiridze

Netzwerk

Mit 151 Instituten ist das Goethe-Institut in 98 Ländern weltweit vertreten. 1952 wurde das erste Institut in Athen eröffnet.

Weltkarte auf der die Standorte des Goethe-Institut eingezeichnet sind

Karriere

Wir zeigen Ihnen, wofür wir als Arbeitgeber und weltweit tätiges Kulturinstitut stehen und was wir Ihnen bieten. Lernen Sie uns kennen! Wir sind das Goethe-Institut.

Karriere © Goethe-Institut

Folgen Sie uns