Auftakt zum Mord 2

Ein paar Tage Licht

von Oliver Bottini

Copyright © 2014 DuMont Buchverlag, Köln

Algerien. Ein Rüstungsmanager wird anscheinend von islamischen Terroristen entführt. Für Ralf Eley vom Bundeskriminalamt, der an der deutschen Botschaft in Algier stationiert ist, passt zu vieles nicht zusammen und mit Hilfe der Untersuchungsrichterin Amel führt ihn die Spur nach Deutschland. Um die Wahrheit herauszufinden, muss er alles riskieren.


Seite 1


ALGIER, ALGERIEN
27. SEPTEMBER 1995

An dem Tag, als sein Vater verschwand, spielten sie im Stadion von Bologhine, Djamel und ein Dutzend Freunde aus dem Viertel und noch einmal so viele aus dem nahen Bab el Oued. Schweigend waren sie über die Mauer geklettert und auf dem Kunstrasen ausgeschwärmt wie sonst die Spieler von USM Alger und deren Gegner. Die Mannschaften standen seit jeher fest: die aus Bologhine gegen die aus Bab el Oued. Während über der Bucht von Algier die Dämmerung heraufzog, rannten sie zwischen den Toren hin und her, Djamel so stumm wie die anderen, nur hin und wieder waren ein leiser Ruf oder ein verhaltenes Stöhnen zu hören. Seit die bewaffneten islamischen Gruppen und die Islamische Heilsfront den Kampf gegen den Staat aufgenommen hatten, verhielt man sich beim Spielen besser still. »Und dein Vater?«, raunte Aziz, der Torwart.»Kommt der heute nicht?« Djamel zuckte mit den Schultern. Manchmal kam der Vater nach, dann ertönte irgendwann ein Pfiff, und oberhalb der Mauerkrone winkten seine energischen Hände. Sie mussten ihm hinüberhelfen, drei auf der einen, drei auf der anderen Seite, und Aziz sagte dann immer: Uff, Sie sind aber schwer geworden, ya si-Mouloud, und Djamels Vater erwiderte: Das ist das Alter, du Nichtsnutz, das zerrt an mir und wiegt für zwei. Das Alter war rund wie ein Fußball, nur deutlich größer, und sprengte dem Vater die Knöpfe von den Hemden.


Über den Autor

Foto: Hans Scherhaufer Oliver Bottini wurde 1965 geboren. Seine Romane Mord im Zeichen des Zen, Im Sommer der Mörder und Der kalte Traum wurden mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. 2007 wurde Oliver Bottini für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Zuletzt erschien von ihm Ein paar Tage Licht (2014). Er lebt in Berlin.