Translation Grant Programme of the Goethe-Institut

SprachflaggeThe Goethe-Institut’s grant programme “Translations of German Books into Other Languages” supports non-German publishers in publishing German-language literature, with the aim of making accessible to non-German speaking readers current works of contemporary literature, literature for children and young people, important academic titles and non-fiction works.

The programme serves cultural policy goals and is an important guiding instrument for cultural and educational foreign policy.

In cases where an application for a translation grant is successful, the Goethe-Institut contributes part of the translation costs to the publisher, payable on publication of the translated work. It is not envisaged that the Goethe-Institut will finance the full costs of the translation or printing or editorial costs.

In the nearly 40 years of its existence, the programme has provided financial support for the publication of approximately 6000 books in 45 languages.

    Details on current published titles subsidised by the Goethe-Institute:

    • Wolfgang Bauer, Über das Meer. Mit Syrern auf der Flucht nach Europa, ins Englische übersetzt von Sarah Pybus, And Other Stories, High Wycombe 2016
    • Jan Wagner, Regentonnenvariationen, ins Niederländische übersetzt von Ria van Hegel, Uitgeverij Podium, Amsterdam 2016
    • Andreas Steinhöfel, Anders, ins Türkische übersetzt von Suzan Geridönmez, Tudem, Izmir 2014
    • Ralf Rothmann, Im Frühling sterben, ins Finnische übersetzt von Raija Nylander, Atena, Jyväskylä 2016
    • Philipp Ther, Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent, ins Tschechische übersetzt von Zuzana Schwarzova, Libri, Prag 2016
    • Axel Honneth, Kampf um Anerkennung, ins Arabische übersetzt von Georges Kattoura, Librairie Orientale, Beirut 2015
    • Karin Kalisa, Sungs Laden, ins Vietnamesische übersetzt von Le Quang, alphabooks, Hanoi 2016
    • Angelika Klüssendorf, April, ins Französische übersetzt von François und Regine Mathieu, Presses de la Cité, Paris 2016
    • Werner Bräunig, Rummelplatz, ins Hebräische übersetzt von Hanan Elstein, Keren Books, Tel Aviv 2016
    •  Martina Wildner, Königin des Sprungturms, ins Italienische übersetzt von Anna Patrucco Becchi, La Nuova frontiera, Rom 2016
    • Nino Haratischwili, Mein sanfter Zwilling, ins Georgische übersetzt von Nino Burduli, Intelekti, Tiflis 2016
    • Jens Ivo Engels, Die Geschichte der Korruption, ins Ungarische übersetzt von Imre Kurdi, Corvina Kiadó, Budapest 2016
    • Clemens Meyer, Im Stein, ins Dänische übersetzt von Henrik Andersen, People´s Press, Kopenhagen 2016
    • Christopher Kloeble, Meistens alles sehr schnell, ins Englische übersetzt von Aaron Kerner, Graywolf Press, Minneapolis 2016
    • Reinhard Kleist, Der Boxer, ins Portugiesische übersetzt von Miguel Nunes, Polvo / Rui Brito edições, Lissabon 2015
    • Svenja Leiber, Das letzte Land, ins Italienische übersetzt von Elisa Leonzio, Keller editore, Rovereto 2016
      Details of subsidised translations to date:

      Download SymbolGrant approvals 2016 (PDF, 304 KB)
      Download SymbolGrant approvals 2015 (PDF, 238 KB)
      Download SymbolGrant approvals 2014 (PDF, 81 KB)
      Download SymbolGrant approvals 2013 (PDF, 55 KB)