Orte

Fria hagen

Seminarzentrum Gut Siggen

Seminarzentrum Gut Siggen; Foto: Fria Hagen


Siggen gehört zu den ältesten Gütern in Ostholstein. Seine Geschichte reicht bis ins Mittelalter zurück. Das Herrenhaus von 1784 wurde mehrfach umgebaut und die Wirtschaftsgebäude wurden 1934 nach einem Brand neu errichtet. Seit 1970 nutzt die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. das Seminarzentrum verstärkt für ihre Aktivitäten. Hier finden u.a. Sommerakademien, Konzerte, Alumnitreffen und Tagungen statt. Das hochmoderne neue Seminargebäude komplettiert seit 2007 das architektonisch sehr reizvolle Ensemble.

Gut Siggen liegt abgeschieden und ruhig – ungefähr 20 km östlich von Oldenburg in Holstein, 70 km nördlich von Lübeck und 70 km östlich von Kiel. In nur 15 Minuten erreicht man zu Fuß den Ostseestrand, der gute Bademöglichkeiten bietet.

Übersetzerwohnung Gut Siggen; Foto: Kirsten Haarmann Die Übersetzerin / der Übersetzer ist in einer 45 Quadratmeter großen Wohnung direkt auf dem Gut untergebracht. Die Wohnung verfügt über zwei Schlafräume mit jeweils einem Einzelbett, ein Arbeitszimmer mit einem Schreibtisch sowie ein Duschbad und eine Küche. Im Arbeitszimmer ist der Zugang zum Internet gewährleistet. Ein Laptop mit Drucker sowie ein Basis-Handapparat sind vorhanden. Spezielle Nachschlagewerke sollten jedoch mitgebracht werden. Das Büro im Seminargebäude und die dort befindlichen Geräte wie Drucker und Kopierer können mitbenutzt werden. Bei parallel laufenden Veranstaltungen im Seminargebäude sollte sich die Übersetzerin / der Übersetzer mit den jeweiligen Seminarleitern bezüglich der Nutzung des Büros abstimmen. Die Bibliothek im Herrenhaus dient ebenfalls als Lese- und Arbeitsort. Musikinstrumente, Fahrräder und Freizeitsportgeräte sind vorhanden und können bei Bedarf genutzt werden.

    Literatur in Deutschland

    Artikel und Links zu ausgewählten Themen