Katrin Brack

© privat
Studium in den achtziger Jahren an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Karl Kneidl (eine Klasse mit Anna Viebrock), anschließend Assistentin von Karl-Ernst Herrmann in Bochum unter der Intendanz von Claus Peymann, mit dem sie 1986 ans Burgtheater Wien geht. Ab Anfang der neunziger Jahre kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Regisseur Luk Perceval, zunächst in Belgien, später in Deutschland und Österreich, wo sie in Wien Ende der neunziger Jahre mit Dimiter Gottscheff auf den zweiten großen Partner-Regisseur trifft. 2004 und 2005 in der Kritikerumfrage von „Theater heute“ ausgezeichnet als Bühnenbildnerin des Jahres, jeweils für Arbeiten mit Gottscheff. Lebt in Wien.