Anja Hilling

Anja Hilling
Anja Hilling


Anja Hilling, Jahrgang 1975, ist Absolventin des Studiengangs "Szenisches Schreiben" an der Universität der Künste, Berlin, an der sie, nach abgeschlossenem Studium der Theaterwissenschaft und der Germanistik in München und Berlin, von 2002 bis 2006 studierte. Hier entstand auch ihr erstes Theaterstück, mit dem sie zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2003 eingeladen und dort mit dem Preis der Dresdner Bank für junge Dramatik ausgezeichnet wurde. Im September 2007 wird ihr Stück „Sinn“, das Anja Hilling für eine Koproduktion zwischen der Comédie de St. Etienne und dem Thalia Theater Hamburg schrieb, in französischer und deutscher Sprache inszeniert. Im Oktober 2007 wird Schwarzes Tier Traurigkeit, das als Auftragswerk für das Schauspiel Hannover entstand, dort in der Regie von Ingo Berk uraufgeführt.
Anja Hilling lebt in Berlin.

Preise und Auszeichnungen:

  • 2003 Einladung zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens und Auszeichnung mit dem Preis der Dresdner Bank für junge Dramatik
  • 2003 "International Residency" am Royal Court Theatre, London
  • 2005 "Nachwuchsautorin der Saison" (Kritikerumfrage der Zeitschrift "Theater Heute")
  • 2005 Einladung zu den Werkstatttagen am Burgtheater, Wien
  • 2005 Einladung zu den Autorentheatertagen am Thalia Theater, Hamburg
  • 2005 Einladung von "Mein junges idiotisches Herz" zu den Mülheimer Theatertagen (Werkstattinszenierung der Münchner Kammerspiele)

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Anja Hilling in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Schwarzes Tier Traurigkeit

    Vier Männer, zwei Frauen und ein Baby machen einen Ausflug in den Wald. Sie alle sind schön oder reich oder kreativ, zynische Sticheleien und das immergleiche Spiel um Liebe und Distanz bestimmen die Gespräche. Heute haben sie die Stadt einmal bewusst verlassen, um zu prüfen, was eine Nacht in der freien Natur für sie bereithält. Mehr ...

    Monsun

    Anja Hilling entwirft in ihrem Stück ein fast groteskes Panorama all zu heutiger Figuren, die ihren eigenen Erfahrungen hilflos hinterher laufen. Wie durch ein Kameraauge beobachtet, offenbart sie ein Lebensgefühl, das sich in der Echtzeit des Theaters als ein fatales Gefühl des Mangels erweist. Es ist ein Verkehrsunfall, es ist der Tod eines Kindes, der die Lebenslinien der Figuren zueinander führt. Mehr ...

    Mein junges idiotisches Herz

    Ein ganz normaler Tag in einem ganz normalen Mietshaus. Frau Schlüter vom vierten Stock hat beschlossen, dass es ihr letzter sein soll: „Um drei und zwar pünktlich bin ich eine tragische Frau“. Dabei ist sie weder besonders arm, noch alt oder hässlich, höchstens ein wenig einsam und vor allem perfektionistisch bis ins letzte Detail. Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    Anja Hilling
    • "Schwarzes Tier Traurigkeit"
      UA Staatsschauspiel Hannover, 2007
    • „Sinn“
      UA Comédie de St. Etienne, 2007
    • "Engel"
      UA Kammerspiele, München, 2006
    • "Protection"
      UA Maxim Gorki Theater, Berlin, 2006
    • "Sterne"
      UA Bühnen der Stadt Bielefeld, 2006
    • "Bulbus"
      UA Burgtheater, Wien, 2006
    • "Monsun"
      UA Schauspiel, Köln, 2005
    • "Mein junges idiotisches Herz"
      UA Theaterhaus, Jena, 2005