Magazin

Magazin
Autorin Jenny Erpenbeck; © Katharina Behling

Jenny Erpenbecks Roman über Flüchtlinge – Privileg und Verantwortung

Kein anderer Roman des Jahres 2015 griff das Thema Migration fokussierter, differenzierter und erzählerischer auf als Jenny Erpenbecks „Gehen, ging, gegangen“.Mehr ...

    „Einen regulären Sprachkurs kann eine App nicht ersetzen“ – Heike Uhlig im Gespräch

    Eine App ermöglicht einen ersten Einstieg ins Deutschlernen. | © LoloStock - Fotolia.com
    Genügen Smartphone und App, um die deutsche Sprache zu erlernen? Heike Uhlig über die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Angebote.

    Muslimisches Studienwerk Avicenna – weltoffen und weiblich

    Avicenna-Stipendiaten; © Valentin Paster
    Avicenna ist das erste muslimische Studienwerk in Deutschland, das staatlich gefördert wird. Es unterstützt begabte und sozial engagierte Frauen und Männer aller Fachrichtungen.

    Glücksmomente – ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsarbeit

    Die Syrerin Hend und die deutsche Helferin Heike sind Freundinnen geworden | © Andrea Marshall
    Fast eine Million Flüchtlinge wird Deutschland bis Ende 2015 aufgenommen haben. Einen Großteil der Hilfe leisten unbezahlte Freiwillige. Wie funktioniert das Zusammentreffen der Kulturen?

    Studieren ohne Papiere – die Kiron University für Flüchtlinge

    Onlinebasierte Kursformate bieten Flexibilität | Foto (Ausschnitt): © vadymvdrobot - Fotolia.com
    Ohne Dokumente und Deutschkenntnisse bleiben Flüchtlingen deutsche Universitäten verschlossen. Die Berliner Kiron University bietet Einwanderern Weiterbildung ohne bürokratische Hürden.

    Deutsch mit Socke – Wenn Puppen reden

    Esther und Socke | © Nachtmann & Silies GbR / WDR 2015
    Wie können Kinder mit handgebastelten Sockenpuppen und Tablets Deutsch lernen? Die Macher von „Deutsch mit Socke“ zeigen, wie einfach es geht.

    Bewerbung – Deutsche Sprachkenntnisse im Lebenslauf

    Häufig werden Sprachkenntnisse für eine Stelle verlangt. | © Photographee.eu – Fotolia.com
    Die einen schreiben von „verhandlungssicheren Kenntnissen“, sobald sie einen Kaffee bestellen können. Andere notieren „Deutsch: C2“ ohne weitere Erklärungen. Natürlich gehören die eigenen Sprachkenntnisse in jede Bewerbung. Doch wie beschreibt man sie korrekt?

    Lebensretter in der Hosentasche – Smartphones als Fluchthelfer

    Der syrische Flüchtling Bassem auf dem Marktplatz einer Kleinstadt in Sachsen. | Foto (Ausschnitt): © Sammy Khamis
    Smartphones verändern die Art, wie Menschen flüchten. Karten zeigen Grenzübergänge, Facebook hält Wetterberichte bereit, Schlepper werden per Whatsapp-Nachricht kontaktiert.

    Deutschland und Einwanderung – „Integrationskurse für alle“

    Annette Treibel; © Campus-Verlag
    Die Soziologin Annette Treibel sieht das Zusammenleben mit Migranten als Aufgabe beider Seiten. In ihrem Buch „Integriert Euch!“ fordert sie zudem mehr Selbstbewusstsein Deutschlands als Einwanderungsland.

    Flüchtlinge: Keine Wahl, aber eine Stimme

    Flüchtlinge demonstrieren auf dem Oranienplatz in Berlin; ©Leif Hinrichsen
    Flüchtlinge in Deutschland haben zahlreiche Organisationen gegründet, mit denen sie selbst um die Anerkennung ihrer Rechte kämpfen. Sie sind Ausdruck des Wunsches nach mehr Unabhängigkeit durch Vernetzung.

      goethe.de/willkommen

      Deutschlernen für Flüchtlinge

      Ankommen-App

      Ein Wegbegleiter für Ihre ersten Wochen in Deutschland

      Mein Weg nach Deutschland

      Videos und Sprachübungen für Deutschlerner