Newsletter

Newsletter

Newsletter „Migration und Integration“ (2/2013)

Liebe Leserinnen und Leser,

wie immer möchten wir Ihnen einen Überblick über die Neuigkeiten auf unserer Website und die aktuellen Debatten in den Themenfeldern Migration und Integration verschaffen.

Wir weisen außerdem auf Dossiers, Neuerscheinungen, Projekte und Veranstaltungen hin, die uns relevant erscheinen. Falls Sie hier etwas vermissen sollten, freuen wir uns über Ihre Hinweise.

Viel Freude beim Lesen!

Goethe-Institut e. V.
Projekt „Sprache und Integration“ & Bereich „Wissenschaft und Zeitgeschehen“

Weitere Informationen sowie Kontaktadressen, an die Sie Fragen und Anregungen richten können, finden Sie unter www.goethe.de/migration-integration.

Inhalt

1| Neues zu Migration & Integration auf Goethe.de
2| Aktuelles aus den Themenfeldern Migration & Integration
3| Veranstaltungshinweise

1| Neues zu Migration & Integration auf Goethe.de

1.1. „Deutschland als Chance“ – Arbeitsmigranten vor ihrem Sprung nach Deutschland
Menschen aus aller Welt kommen nach Deutschland, um hier zu studieren, zu arbeiten und zu leben. Wie bereiten sie sich vor? Welche Welt lassen sie zurück? Eine neue Reihe von Videoporträts gibt lebendigen Einblick in die Welt europäischer Einwanderer vor ihrer Ankunft in Deutschland. Migration macht uns vielfältiger. Das ist die demographische Chance. Eine Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsjahr 2013.
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/mig/de11507404.htm

1.2. „Angekommen?“ – Europäer über ihre Migration in Europa
Französische Köche in Antwerpen und griechische Informatiker in Berlin: Sieben Goethe-Institute im europäischen Raum haben sich zusammengetan, um Briefe von EU-Bürgern zu sammeln, die im europäischen Ausland leben und arbeiten. Warum haben sie ihr Land verlassen? Und haben sich ihre Träume erfüllt?
http://www.goethe.de/angekommen (nicht mehr aktiv)

1.3. Twitter: @GI_Migint
Folgen Sie uns unter https://twitter.com/GI_MigInt, um kein Update unserer Website zu verpassen! Wir weisen zudem regelmäßig auf themenrelevante Informationen von Institutionen, Medien und Einzelakteuren hin. So möchten wir ein möglichst breites Spektrum aktueller Themen in den Bereichen Migration und Integration abdecken.

1.4. Neues auf „Mein Weg nach Deutschland“
Unser Internetportal bietet Neuzuwandernden nun noch mehr Möglichkeiten, ihr Deutsch zu verbessern und sich in Deutschland zurechtzufinden:

  • Die interaktive Deutschlandkarte (Rubrik „Wichtige Adressen“) ermöglicht dem Nutzer die schnelle Suche von Beratungsstellen, Ausländerbehörden und Integrationskursträgern am Wohnort.
  • Im Treffpunkt können sich die Zuwandernden über ihre Situation austauschen und Kontakte zu anderen Neuzuwanderern bzw. Neuzugewanderten knüpfen.
  • Ein Vokabeltrainer in der Rubrik „Deutsch üben“ ermöglicht es, über ein I-Phone/Smartphone den A1-Wortschatz aufzufrischen.

Portal „Mein Weg nach Deutschland":
http://www.goethe.de/meinwegnachdeutschland

1.5. ‚Storify‘ zum Integrationsgipfel 2013
Am 28. Mai fand im Bundeskanzleramt in Berlin der 6. Integrationsgipfel statt – mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung Maria Böhmer und rund 100 Teilnehmern aus themenrelevanten Organisationen. Die Schwerpunkte in diesem Jahr waren Arbeitsmarkt und Ausbildung.

Wir fassten die Stimmen, die den Gipfel im Netz flankierten, in einem sogenannten ‚Storify‘ zusammen – einem Format, das es erlaubt, verschiedenste Online-Publikationsformen wie Artikel, Youtube-Videos oder Twitter-Beiträge in eine lineare, von eigenen Kommentaren begleitete Form zu bringen.

Hier finden Sie unser ‚Storify‘ zum Integrationsgipfel:
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/de11115076.htm

1.6. Publikation: „Sprachliche und kulturelle Heterogenität“
Das Goethe-Institut Prag hat die Problematik der sprachlichen Integration von Migrantenkindern an Schulen in der Tschechischen Republik aufgegriffen und 2011 eine Bildungs- und Informationsreise für tschechische Akteure aus dem Bereich Integration initiiert. Die Stationen des Reiseverlaufs mit erfolgreichen Beispielen einer aktiven Sprachförder- und Integrationspolitik im Bundesland Sachsen werden nun in einer zweisprachigen Publikation der Öffentlichkeit vorstellt.
http://www.goethe.de/ins/cz/pra/pre/mag/de10433267.htm

1.7. Neu online im Magazin
Im Magazin veröffentlichen wir Beiträge aus den Themenfeldern Migration und Integration. Neu hinzugekommen sind in den letzten Monaten die folgenden Artikel und Interviews:

Migrant sagt kaum noch jemand – Deutsche Literatur von Autoren ohne Deutsch als Muttersprache
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/ksz/de10134309.htm

Wir sind Neudeutsche – Die Mitglieder des Vereins „Typisch Deutsch“ sagen lieber „Neudeutsche“ und wollen das Deutschsein neu definieren.
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/igd/de10241926.htm

In Deutschland angekommen – 50 Jahre deutsch-koreanisches Anwerbeabkommen
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/mig/de10986481.htm

Die Beschneidung, die Richter und das Gesetz – ein Gespräch mit Ilhan Ilkiliç
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/igd/de10586141.htm

Fachkräfte willkommen – Deutschland wird immer attraktiver für Zuwanderer
http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/mip/de10348177.htm

2| Aktuelles aus den Themenfeldern Migration & Integration

2.1. Die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union
Die jüngsten Katastrophen vor der Küste Lampedusas in Italien haben die Probleme und Defizite im Umgang mit irregulärer Migration in das Bewusstsein einer großen Öffentlichkeit gebracht. Es gibt deutliche Stimmen in der Presse,  die ein Umdenken  fordern: „Europa kann den Flüchtlingen helfen“ meint Anne Fromm in der Zeit, und schlägt „[d]rei Konzepte für die Zukunft“ vor; Jörg Bremer nennt die Katastrophe in der FAZ „eine dringliche Mahnung an die Europäische Union, Flüchtlingen eine Chance zu geben“, und Katharina Peters erklärt die Asylpolitik im Spiegel gar zu „Europas Schande“.

„This should not happen again“ – Dies sollte nicht noch einmal passieren – plädiert sogar Cecilia Malmström, die EU-Kommissarin für Innenpolitik, in der Times of Malta. Die erste konkrete Handlung des Europaparlaments war, am 10. Oktober – knapp eine Woche nach der ersten Havarie am 3. Oktober – die Inbetriebnahme des Sicherheitssystems ‚European Border Surveillance System‘ (Eurosur) zu verabschieden. Dieses installiert „ein lückenloses Überwachungssystem im Mittelmeer“, wie Alois Berger für die Deutsche Welle unter dem Titel „Eurosur – dein Feind und Helfer“ kritisiert. Auch Bulgarien hat nun angekündigt, eine 30 Kilometer lange Mauer an der Grenze zur Türkei zu bauen, um ungewollte Migranten abzuwehren, wie die Welt berichtet.

Abgesehen von der so immer effektiver betriebenen  Abriegelung von Zugängen zur „Festung Europa“ ist selbst reguläre Migration, wie etwa die Aufnahme von syrischen Kriegsflüchtlingen in Deutschland zeigte, nicht ohne Widerstand in der Bevölkerung möglich. „Eine Schande“ nennt Constanze von Bullion in der Süddeutschen die Proteste im August gegen ein neugeschaffenes Flüchtlingsheim in Berlin Marzahn-Hellersdorf. Zwar wurde etwa vom RBB im Nachgang konstatiert, dass eine „[g]roße Mehrheit der Berliner (…) mehr Flüchtlinge aufnehmen [will]“; es wird sich aber zeigen, wie sich diese Konstellationen innerhalb Europas im Konkreten entwickeln werden. Erst am 25. Oktober wurden vor Lampedusa beinahe 800 Flüchtlinge von der italienischen Marine aufgegriffen.

2.2. Hinweise auf Projekte und Dossiers
Petition: Institutionelle Reform der Integrations- und Migrationspolitik
Eine vom Rat für Migration initiierte Kampagne an die kommende Bundesregierung:
https://www.change.org/de/Petitionen/an-die-neue-bundesregierung-und-die-politischen-parteien-im-deutschen-bundestag-institutionelle-reform-der-integrations-und-migrationspolitik-3

Zweiter Gemeinsamer Bericht 2013 der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Der Bericht „Diskriminierung im Bildungsbereich und im Arbeitsleben“ erschien im Juli 2013:
http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Gemeinsamer_Bericht_2013.pdf?__blob=publicationFile (nicht mehr aktiv)

Minas – Atlas über Migration, Integration und Asyl (5. Auflage) des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge
Die Themen Migration, Integration und Asyl bilden das Fundament der Arbeit des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Mit der nun vorliegenden fünften Auflage des „Atlas über Migration, Integration und Asyl“ (Minas) werden diese Themenfelder in kartographischen und informatorischen Grafiken anschaulich gemacht und geben einen Überblick über das Migrationsgeschehen in Deutschland, Europa und der Welt:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Migrationsatlas/migrationsatlas-2013-08.html?nn=1367522

Policy-Brief: „Medien zeichnen ein zu negatives Bild von Muslimen“
Herausgegeben vom Sachverständigenrat Migration in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator:
http://www.svr-migration.de/content/?p=4701 (nicht mehr aktiv)

Studie: „‚Racial Profiling‘ – Menschenrechtswidrige Personenkontrollen nach § 22 Abs. 1 a Bundespolizeigesetz.
„Empfehlungen an den Gesetzgeber, Gerichte und Polizei“ des Deutschen Instituts für Menschenrechte:
http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/de/publikationen/detailansicht.html?tx_commerce_pi1%5BshowUid%5D=417&cHash=5e616acc1c4a54d203050d13c214f3b7 (nicht mehr aktiv)

Arbeitsheft: „Muslime in Deutschland – Lebenswelten und Jugendkulturen“
Herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung:
http://www.bpb.de/shop/lernen/weitere/162005/muslime-in-deutschland

Fokus-Studie: „Die Organisation der Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern in Deutschland“
Eine Ausarbeitung von der deutschen Kontaktstelle für das Europäische Migrationsnetzwerk (EMN) im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/EMN/Nationale-Studien-WorkingPaper/emn-wp55-organisation-und-aufnahme-asylbewerber.html?nn=1366152

Kurzdossier: „Globale Migration in der Zukunft“
Zu lesen auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung:
http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/dossier-migration/168589/globale-migration-in-der-zukunft

Beiträge zur Migrations- und Integrationsforschung – 60 Jahre BAMF
Aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/60-jahre-festschrift-forschung.html (nicht mehr aktiv)

Dossier: „Empowerment“ der Heinrich-Böll-Stiftung
Das Dossier stellt Essays, Interviews und Filme vor, die das Empowerment von Menschen fokussieren, die aufgrund von rassistischen Strukturen marginalisiert werden – People of Color, Schwarze Personen, Nicht-Weiße Migranten/innen und sogenannte „Minderheiten“:
http://www.migration-boell.de/web/diversity/48_3635.asp

3| Veranstaltungshinweise

7. bis 10. November in Bonn
9. Bonner Buchmesse Migration (organisiert vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen im Haus der Geschichte Bonn)

9. und 10. November in Dortmund
Tagung: Migrantenorganisationen im Spiegel der Generationen (2013) (Bundesnetzwerk für Bürgerschaftliches Engagement) (nicht mehr aktiv)

15. November
Fachtagung: Zuwanderer, Emigrantinnen, Gastarbeiter – Migrationspolitik in Deutschland und Russland (Heinrich-Böll-Stiftung)

22. November in Berlin
Fachtagung: Migrations- und Integrationspolitik heute (Rat für Migration in Kooperation mit der Akademie des Jüdischen Museums)

22. November in Berlin
Diskussion: Die Macht der Sprache, die Macht der Bilder – Nachdenken über das interkulturelle Berlin (Friedrich Ebert Stiftung) (nicht mehr aktiv)

22. bis 24. November in Rehburg-Loccum
Tagung: Diversität in den Medien (Evangelische Akademie Loccum, in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung)

28. und 29. November in Berlin
Konferenz: DIVERSITY 2013 (Zweitägige Konferenz der Charta der Vielfalt und des Tagesspiegels)

29. bis 30. November in Lichtenfels
Fränkisches Integrationsforum 2013 (Bürgerforum Bayreuth e.V.)

12. Dezember 2013 in Bonn
19. FORUM MIGRATION – Auf dem Weg zur Teilhabegesellschaft Auf dem Weg zur Teilhabegesellschaft (Otto Benecke Stiftung) (nicht mehr aktiv)

Juni 2013 bis Ende 2014 in ganz Deutschland
Wanderausstellung Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland (Bundeszentrale für politische Bildung)

Schuljahr 2013/14 in Berlin, Brandenburg & Niedersachsen
Fortbildungsreihe für Lehrerinnen und Lehrer sowie weitere pädagogische Fachkräfte an Schulen: VIELFALT_MACHT_SCHULE – Geschlechterreflektierende Arbeit an Schulen und die Prävention von Rechtsextremismus (Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung) (nicht mehr aktiv)

Redaktion: Dario Radisic, in Zusammenarbeit mit den Bereichen 31 Wissenschaft und Zeitgeschehen, der Abteilung 40 Sprache und der Internet-Redaktion im Bereich 22 Internet des Goethe-Instituts.

    goethe.de/einfachhoeren

    Lustige Geschichten von Pferden, Hexen und Fußballern – auf Arabisch vorgelesen und als Podcast zum Herunterladen und überall anhören!

    goethe.de/wohin

    Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

    goethe.de/willkommen

    Deutschlernen für Flüchtlinge

    Ankommen-App

    Ein Wegbegleiter für Ihre ersten Wochen in Deutschland

    Mein Weg nach Deutschland

    Videos und Sprachübungen für Deutschlerner