Forschungszentren A - Z

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI)

Institution Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI)
Ort München, Außenstelle in Halle
Themen Familien-, Kinder- und Jugendpolitik, Geschlechterpolitik
Ausrichtung sozialwissenschaftliche Forschung, Langzeitstudien
Gründung 1963 (als gemeinnütziger Verein auf Beschluss des Deutschen Bundestages)

© DJI Das Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI) ist bundesweit das größte außeruniversitäre sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut im Bereich Kinder, Jugendliche und Familien. Das Arbeitsgebiet des DJI liegt im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Neben seiner Forschung nimmt das DJI auch seinen Informations-, Service- und Beratungsauftrag wahr. Über 140 wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen untersuchen langfristig und systematisch die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen, Frauen, Männern und Familien sowie öffentliche Angebote zu ihrer Unterstützung und Förderung. Auf Grundlage seiner Forschungsergebnisse berät das DJI Politik und Praxis der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Das DJI veranstaltet Tagungen und stellt Informationen in zahlreichen Print- und Online-Publikationen bereit. Darüber hinaus wirkt es bei den Jugend- und Familienberichten der Bundesregierung mit. Es wird überwiegend vom Bund finanziert; außerdem von den Ländern, der Europäischen Kommission und von Institutionen der Wissenschaftsförderung.
Links zum Thema