Forschungszentren A - Z

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Institution Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Ort Essen
Themen Erinnerungskultur, Interkultur, Klimakultur, Verantwortungskultur
Ausrichtung interdisziplinäre Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaft
Gründung 1989

© KWI Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) ist ein interdisziplinäres Forschungskolleg für Geistes- und Kulturwissenschaften in der Tradition internationaler Advanced Study-Institute. Neben der kulturwissenschaftlichen Forschung fördert es die den internationalen Austausch und den interkulturellen Dialog. Dabei bezieht es den wissenschaftlichen Nachwuchs bewusst mit ein. Als interuniversitäres Kolleg der Ruhr-Universität Bochum, der Technischen Universität Dortmund und der Universität Duisburg-Essen arbeitet das Institut bei der Gestaltung seines Programms mit den Wissenschaftler/-innen seiner Trägerhochschulen und mit weiteren Partnern im In- und Ausland zusammen.

Durch den Wechsel seiner Themen und Fellows verändert das KWI sein Profil dynamisch. Im Mittelpunkt der Institutsarbeit stehen gegenwärtig die Themenfelder ErinnerungsKultur, InterKultur, KlimaKultur und VerantwortungsKultur. Weitere Projekte befassen sich mit der Zukunft der Demokratie, der Entwicklung der Metropolen, dem Verhältnis von Kultur und Wirtschaft, dem Stellenwert der Religion in der internationalen Politik, den Wechselwirkungen zwischen Kultur- und Lebenswissenschaften, der Herausforderung durch die digitale Wissenschaftskommunikation und der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft.

In Kooperation mit dem Goethe-Institut führt das KWI das Residenzprogramm "Scholars in Residence" durch, in dessen Rahmen die kulturübergreifende Zusammenarbeit von hoch qualifizierten Nachwuchsforscher/-innen aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften in Form von gegenseitigen Gastaufenthalten gefördert wird.
Links zum Thema