Gewalt

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Institution Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht
Ort Heidelberg
Themen Völkerrecht, EU-Recht, Rechtsvergleichung im Verfassungs- und Völkerrecht, Rechtsphilosophie
Ausrichtung Grundlagenforschung, international vergleichende Studien
Gründung 1924 (Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft in Berlin), 1949 Neugründung durch Max-Planck-Gesellschaft

© Max-Planck-Institut Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht beschäftigt sich mit Grundproblemen und aktuellen Entwicklungen auf den Gebieten des Völkerrechts, des ausländischen Verfassungs- und Verwaltungsrechts sowie des Europarechts. Sein vergleichender Ansatz erfasst die Gesamtheit der Rechtsstrukturen auf nationaler und internationaler Ebene. Durch seine Grundlagenforschung leistet es einen internationalen Beitrag.

Das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht fördert junge Nachwuchswissenschaftler/-innen und bindet Gastwissenschaftler/-innen aus Europa und Übersee in seine Aktivitäten ein.
Links zum Thema