Kultur

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG)

Copyright: MPIWG
Institution Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG)
Ort Berlin
Themen Kultur, Wissenschaft, Wissenschaftsgeschichte
Ausrichtung Forschung zu Strukturwandel von Wissensystemen, Geschichte von Idealen und Praktiken von Rationalität, Experimentalsystemen und Räumen des Wissens
Gründung 1994

Copyright: MPIWGForschungsschwerpunkt des MPIWG sind die jahrhundertelange Wechselwirkung zwischen den Wissenschaften und den sie umgebenden Kulturen bezogen auf die Frage, wie sich innerhalb dieser Korrelation neue Kategorien des Denkens, des Beweisens und der Erfahrung herausgebildet haben. Sie erstrecken sich über die unterschiedlichsten Disziplinen, von der babylonischen Mathematik bis zur heutigen Genetik, von der Naturgeschichte der Renaissance bis zu den Anfängen der Quantenmechanik. Am MPIWG arbeiten Wissenschaftler aus aller Welt. Sie repräsentieren ein weites Spektrum an unterschiedlichen Disziplinen. Das MPIWG arbeitet mit Naturwissenschaftlern, Kunst- und Architekturhistorikern, Juristen, Archäologen und Museumskuratoren zusammen.
Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte besitzt drei ständige Forschungsabteilungen, die jeweils von einer Direktorin oder einem Direktor geleitet werden. Diese sind „Strukturwandel von Wissenssystemen“, „Ideale und Praktiken der Rationalität“ sowie „Experimentalsysteme und Räume des Wissens“. Zusätzlich gibt es derzeit vier auf fünf Jahre befristete selbständige Nachwuchsgruppen zu verschiedenen Themen sowie eine MPG Minerva-Forschungsgruppe und eine Forschungsgruppe im Rahmen des Exzellenzclusters „TOPOI”.
Links zum Thema