Umwelt

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Institution Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Ort Potsdam
Themen globaler Klimawandel und seine ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen
Ausrichtung interdisziplinäre Zusammenarbeit von Natur- und Sozialwissenschaftlern, System- und Szenarienanalyse, quantitative und qualitative Modellierung, Computersimulation und Datenintegration
Gründung 1992

Das PIK untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen in den Bereichen Globaler Wandel, Klimawirkung und Nachhaltige Entwicklung. Im PIK arbeiten rund 270 Natur- und Sozialwissenschaftler zusammen, um die ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen des globalen Klimawandels zu untersuchen. Sie entwerfen Strategien für eine zukunftsfähige Entwicklung von Mensch und Natur. Durch Datenanalysen, Computersimulationen und lösungsorientierte Modelle stellt das PIK der Gesellschaft Informationen und Werkzeuge für eine nachhaltige Entwicklung bereit. Neben der Veröffentlichung der Ergebnisse berät das Institut nationale und regionale Behörden wie etwa die Bundesregierung und zunehmend auch globale Organisationen wie beispielsweise die Weltbank.

Das PIK ist Teil eines globalen Netzwerks zu Fragen der globalen Umweltveränderungen und steht in vielfältiger Weise in direktem Gedankenaustausch mit Wissenschaftler/-innen weltweit sowie Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit.
Links zum Thema