Dezentrale Filmarchive weltweit

Das zentrale Filmarchiv in Weiterstadt und die Filmarchive weltweit © © Goethe-Institut / Loredana LaRocca Das zentrale Filmarchiv in Weiterstadt und die Filmarchive weltweit © Goethe-Institut / Loredana LaRocca

Das Goethe-Institut hat in den letzten 50 Jahren für seine nicht kommerzielle Filmarbeit im Ausland ein zentrales Filmarchiv aufgebaut sowie 39 dezentrale Filmarchive, die weltweit an ausgewählten Goethe-Instituten angesiedelt wurden.


Im zentralen Filmarchiv in Beverungen lagern Filme in den Vorführformaten 35mm, Blu-Ray-Disc (BD) und DCP zur Ausleihe über den Filmbereich. Seit 2014 werden als Formate für die Vorführungen Blu-ray-Discs und DCPs produziert. Damit hat sich auch die Vielfalt an Untertitelfassungen sukzessive erweitert. Bei den digitalen Formaten sind inwzischen im Regelfall folgende Untertitel im Einsatz: Fassung ohne UT, deutsche Fassung, englisch, französisch, spanisch, arabisch, chinesisch, portugiesisch und russisch.

Seitdem die angekauften Filme auf DVD produziert werden, erhalten alle Archivstandorte im Ausland automatisch alle Neuerwerbungen. Durch die Nähe zum Filmarchiv im Gastland können Partner und Kunden des Instituts (Festivals, Cinematheken, Filmclubs, Universitäten, Arthouse-Kinos u.a.) in ihren Programmen gezielt beraten werden.

Die dezentralen Filmarchive werden von Archivbeauftragten geführt, die eine sehr gute Kenntnis der deutschen Filmkultur haben und die sich regelmäßig auf Festivals wie der Berlinale, den Hofer Filmtagen und DOK Leipzig über aktuelle Trends informieren und fortbilden, um vor Ort kompetent über das Angebot der Filmarchive zu beraten.
 
Die dezentralen Filmarchive bestehen seit über 40 Jahren und verbreiten das deutsche Filmschaffen in hoher Qualität in der ganzen Welt. Die Filmarchive des Goethe-Instituts leisten einen wichtigen Beitrag, um den deutschen Film weltweit auch jenseits der Metropolen und Ballungsräume präsentieren zu können. Filmszenen und Festivals in den Gastländern profitieren von der Qualität und Aktualität dieses Angebots.

Über die Filmarchive des Goethe-Instituts können Kulturvermittler außerhalb Deutschlands Filme ausleihen und bestellen. Das Gesamtangebot umfasst circa 900 Spiel- und Dokumentarfilme und ist im Filmkatalog aufgelistet.

Select country/institute

 

Weitere Informationen

Top