Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Horizonte© Goethe-Institut

Horizonte

Das Projekt vernetzt erfahrene deutsche Unternehmen mit jungen, hochqualifizierten Fachkräften aus Irak, Iran, Jordanien und Libanon. Nutzen Sie die Hospitation für den Aufbau neuer Netzwerke, einen Einblick in die Märkte der Region, für fachlichen Austausch und persönliches Kennenlernen.


Ein Gemeinschaftsprojekt von

 
Goethe-Institut   Auswärtiges Amt, Logo   DIHK Logo   BDI Logo


Das Projekt

„Horizonte: Chancen für die Zukunft“ ist eine Gemeinschaftsinitiative des Goethe-Institutes e.V., des Auswärtigen Amtes, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sowie des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI).

Ziel des Projektes ist die Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den beteiligten Ländern, Aufbau eines Netzwerks von qualifizierten und an Deutschland interessierten Ansprechpartner*innen in den Projektländern sowie Förderung des interkulturellen Austausches zwischen Deutschland und den Projektländern.


Die Hospitation

Hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Iran, Irak, Jordanien und Libanon hospitieren mehrere Wochen in deutschen Unternehmen.

Unser passgenaues Matching-Verfahren berücksichtigt die spezifischen Anforderungen des Unternehmens sowie die Qualifikation und Berufserfahrung der Hospitierenden.

Zur Vorbereitung auf die Hospitation absolvieren die Hospitierenden im Rahmen des Programmes sprachliche, interkulturelle und Management-Trainings.

Für ihren Einsatz erhalten die Hospitierenden eine Aufwandsentschädigung direkt von Seiten des Unternehmens. Grundlage ist eine schriftliche Hospitationsvereinbarung.

​​​​​​​Die nächste Hospitationsphase ist für den Herbst 2022 geplant.


Für Unternehmen

Sie interessieren sich für Märkte im Irak, in Iran, Jordanien oder Libanon?
Sie suchen fachlichen Austausch mit jungen, hochqualifizierten Fachkräften der Region?
Sie möchten Ihr geschäftliches Netzwerk in der Region auf- und ausbauen?


Wir suchen Unternehmen, die Fachkräften aus der Region im Rahmen einer mehrwöchigen Hospitation Einblick in die Arbeitsweisen und das Miteinander Ihres Unternehmens ermöglichen.

Durch ein gezieltes Auswahlverfahren, das die Anforderungen Ihres Unternehmens und die Qualifikationen und Berufserfahrung der Fachkräfte berücksichtigt, finden wir für Ihr Unternehmen die geeignete Hospitantin/ den geeigneten Hospitanten bzw. legen Ihnen geeignete Profile zur Auswahl vor.

Die Hospitierenden leben im Irak, in Iran, Jordanien und Libanon. Sie verfügen über einen Hochschulabschluss, Berufserfahrung sowie gute Deutschkenntnisse (B2-Niveau).

Für Ihren Einsatz erhalten die Hospitierenden von Seite des Unternehmens eine Aufwandsentschädigung. Grundlage ist eine schriftliche Hospitationsvereinbarung.

Von Seiten des Projektes übernehmen und finanzieren wir:

  • Bedarfsgerechte Vermittlung einer Hospitantin/ eines Hospitanten auf Grundlage Ihres individuellen Anforderungsprofils
  • Zielgerichtete Vorbereitung der Hospitierenden durch sprachliche, interkulturelle und Management Trainings
  • Fachliche Begleitung der Hospitation mit Trainingsangeboten für Unternehmen und Hospitierende
  • Durchgehende Betreuung durch die Projektverantwortlichen


Für Fachkräfte

Fachkräfte mit Hochschulabschluss, mehrjähriger Berufserfahrung und Deutschkenntnissen auf mindestens B2-Niveau können sich für die Teilnahme am Programm bewerben.

Die Bewerbungsphase für das Jahr 2021 ist abgeschlossen.
Die nächste Bewerbungsphase startet voraussichtlich im Februar 2022.
Die nächste​​​​​​​ Hospitationsphase findet im Oktober und November 2022 in Deutschland statt.

Die Teilnahme am Projekt „Horizonte“ bietet Ihnen
  • die Bildung eines interessanten beruflichen Netzwerks,
  • Austausch von Fachkenntnissen und Erfahrungen,
  • Einblicke in die Arbeitsweise deutscher Unternehmen,
  • Auslandserfahrung und Erwerb interkultureller Kompetenzen,
  • die Verbesserung Ihrer Deutschkenntnisse insbesondere im beruflichen Kontext
 
Hinweis:
Das Hospitationsprogramm bietet keine Vermittlung von Arbeitsstellen oder einer beruflichen Ausbildung in Deutschland!



Ihr direkter Kontakt

Nina Hoferichter | © L. La Rocca
Nina Hoferichter
Projektleitung
Tel. +49 89 15921 369
Nina.Hoferichter@goethe.de
 
Angelika Doebbelin | © L. La Rocca   Sophia Jaegers | © L. La Rocca
Angelika Doebbelin
Unternehmenskommunikation
​​​​​​​
Tel. +49 89 15921 050
Angelika.Doebbelin@goethe.de
  Sophia Jaegers
Hospitierendenbetreuung und
Veranstaltungsmanagement
Tel. +49 89 15921 006
Sophia.Jaegers@goethe.de

Soziale Medien

LinkedIn-Logo    Horizonte auf LinkedIn

Top