Expert*in (m/w/d) für Unterricht in Ankara

Das Goethe-Institut sucht im Rahmen seiner Bildungskooperation im Ausland für die Zeit vom 15.09.21 (oder später) bis zum 14.09.24 mit der Option auf Verlängerung eine*n engagierte*n Expert*in Für Unterricht (m/w/d) für den Einsatz in der Türkei. Der Dienstort ist Ankara.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: 

  • Konzeption, Planung und Fortführung von Fördermaßnahmen für die PASCH-Schulen in der Türkei im Rahmen des Konzepts „Schulen: Partner der Zukunft“ und in Abstimmung mit den zuständigen Goethe-Instituten, der Projektleitung sowie dem Bildungsministerium und den Schulbehörden des Gastlandes 
  • Koordination von Regionalprojekten im Kontext von PASCH
  • Durchführung der Maßnahmen:
    • Durchführung von Werbemaßnahmen für DaF an Schulen (Organisation von „deutschen Tagen“ an Schulen, Gestaltung von Informationsveranstaltungen zur Fremdsprachenwahl)
    • Installation und Durchführung von Goethe-Prüfungen
    • Vernetzung der an der Initiative beteiligten Schulen
    • Vermittlung von Schulkontakten und Organisation von Schüler*innenaustausch
    • Kooperation mit den ZfA-Schulen innerhalb des Projekts
  • Beratung von Erziehungsbehörden in allen Fragen des DaF-Unterrichts
  • Beratung der Schulen in allen Fragen der Vernetzung (Schulpartnerschaften, Beantragung von Drittmitteln usw.)
  • Verwaltung und Kontrolle der finanziellen Mittel für das Projekt
  • Vertretung der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ im Nationalen Netzwerk Deutsch
  • Planung und Durchführung von Maßnahmen der Deutschlehrer*innenfortbildung (schulintern, regional und überregional)
  • Mitwirkung an Organisation und Durchführung von multimedialen Fortbildungsangeboten für Deutschlehrer*innen, auch als Kombiniertes Lernen/ Blended Learning
  • Verwaltung und Organisation von Stipendienprogrammen
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von schuljahresbegleitenden Schüler*innenprojekten, Durchführung verschiedener PASCH-Sprachcamps (national und länderübergreifend) und von Maßnahmen zur Stärkung der ‚Brücke zwischen Schule und Studium’ in Zusammenarbeit mit dem DAAD
  • Ausbau und Förderung des Alumni-Netzwerks

Ihr Profil: 

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (bevorzugt in Germanistik/DaF oder einer modernen Fremdsprache)
  • Möglichst Lehrbefähigung Sekundarstufe II (1. und 2. Staatsexamen in einem Fremdsprachenfach) und berufliche Erfahrungen im Bereich Fremdsprachenunterricht, insbesondere mit Schüler*innen
  • Ausbildung und Unterrichtspraxis von mindestens einem Jahr im Fach Deutsch als Fremdsprache, und Erfahrung im Unterricht für Schüler*innen (Sprachassistent*innenprogramm o. ä.)
  • Aktueller Kenntnisstand zur Methodik/Didaktik von Deutsch als Fremdsprache
  • Erfahrung in Fortbildungsdidaktik, Projektarbeit, Netzwerkarbeit und Multiplikatoren*innenschulung
  • Kenntnis von Microsoft Office
  • Türkischkenntnisse erwünscht
  • Erfahrung im Einsatz elektronischer Medien im Unterricht und in der Lehrer*innenfortbildung
  • Interkulturelle Erfahrung durch einen Auslandsaufenthalt
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Hohe Belastbarkeit
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz und hohe Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Interkulturelle Kompetenz und Verhandlungsgeschick
  • Gesundheitliche Eignung des*der Bewerber*in sowie der mit ausreisenden Familienangehörigen
  • große Offenheit für andere Kulturen und hohe interkulturelle Kompetenz
  • EU Staatsangehörigkeit

Wir bieten: 

  • Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe EG13, oder der entsprechenden Besoldungsstufe als verbeamtete Lehrkraft 
  • Schulortzuwendung 
  • Ggf. monatliche Mietzuwendung
  • Umzugspauschale
  • Reisekostenpauschalen
  • Anlassbezogen: Reisebeihilfen, Schulbeihilfen

Die Zusatzleistungen richten sich nach den Richtlinien der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Bitte beachten Sie: Es handelt sich nicht um eine Entsendung. Die Möglichkeit zur Sozialversicherung in Deutschland (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Rentenversicherung) ist daher nur im Ausnahmefall gegeben und wird im Einzelfall geprüft.

Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen, kann die Vergütung von der genannten abweichen

Lehrkräfte aus dem Schuldienst richten Ihre Bewerbung bitte zusätzlich über den Dienstweg an Ihr zuständiges Ministerium.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich über das Bewerbungsportal bis spätestens zum 05.10.2020 (23:59 Uhr MEZ) ein. Die Referenznummer für diese Ausschreibung lautet: A1350300.

Jetzt bewerben
Bei technischen Schwierigkeiten mit unserem Bewerbungsassistenten nutzen Sie bitte dieses Formular.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Cindy Wustmann, Sachbearbeiterin des Bereichs Personalmanagement, in der Zentrale des Goethe-Instituts e.V. in München zur Verfügung: cindy.wustmann@goethe.de