Projektkoordinator*in (m/w/d) internationale Deutscholympiade 2022 am Goethe-Institut Hamburg

Das Goethe-Institut Hamburg sucht ab 01.10.2021 (oder später) befristet bis 30.09.2022 in Vollzeit (39,0 Stunden/Woche) eine*n engagierte*n Projektkoordinator*in (m/w/d) internationale Deutscholympiade 2022. 

Ihr Aufgabengebiet 

  • Leitung und Steuerung des Projektteams der internationalen Deutscholympiade (IDO) in Hamburg
  • Regelmäßige Kommunikation mit der Projektleitung in der Zentrale des Goethe-Instituts in München und der Institutsleitung in Hamburg
  • Erstellung eines Gesamtprogramms für die IDO 2022
  • Erstellung und Organisation eines ineinander verzahnten Freizeitprogramms für Lehrer*innen und Schüler*innen
  • Vor-und Nachbereitung sowie Organisation und Durchführung der IDO am Austragungsort Hamburg
  • Sicherung des reibungslosen Ablaufs der IDO (u.a. Räumlichkeiten, Ausstattung, Kommunikationstechnik)
  • Gewährleistung der Essensversorgung, der Transporte sowie der Kommunikation innerhalb des Projektteams und mit lokalen Partnern
  • Einweisung des Teams und Erstellung von Tagesplänen
  • Organisation und Durchführung geeigneter Formate für das gegenseitige Kennenlernen
  • Organisation des geordneten Anbringens, des Auf- und Abbaus, der Positionierung von Werbeträgern
  • Vorbereitung und Auswertung der Abschlussbefragung der Schüler*innen
  • Nachbereitung der IDO, inkl. Auflösung des Projektbüros, Anfertigung eines Berichts zum Verlauf der IDO, Teilnahme am Evaluationstreffen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes FH- oder Bachelorstudium oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Selbstständiges, exaktes und zuverlässiges Arbeiten
  • Hohe Organisationsstärke
  • Hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • Sehr gute Englischkenntnisse und möglichst Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache
  • Sehr gute Kenntnisse der MS Office-Anwendungen, gute SAP-Kenntnisse
  • Teamorientierung

Wir bieten Ihnen

  • eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Aufgabe in einer freundlichen Unternehmenskultur, geprägt von Offenheit, Vielfalt und Neugierde
  • flexible Arbeitszeitmodelle (mobiles Arbeiten, Gleitzeit, Teilzeit), gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe 11
  • Jahressonderzahlung, 30 Tage Urlaub, Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL), umfangreiche Gesundheitsangebote
Das Goethe-Institut steht für die Vielfalt aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung und sexueller Identität.

Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt berücksichtigt.

Das Goethe-Institut strebt auf allen Hierarchieebenen und Entgeltstufen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an. Die Stelle ist sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Daniel Stoevesandt, Institutsleiter Goethe-Institut Hamburg, daniel.stoevesandt@goethe.de, zur Verfügung.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) ausschließlich per E-Mail bis spätestens zum 27.09.2021 ein. Nennen Sie bitte die Referenznummer für diese Ausschreibung, I.343501, im Betreff.