Jugendprogramm

  • Das Team im Sprachcamp © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Das Team im Sprachcamp
  • Eure Ankunft ist bereits geplant. Foto: Goethe-Institut
    Eure Ankunft ist bereits geplant.
  • Freizeitbetreuer*innen im Jugendprogramm © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Freizeitbetreuer*innen im Jugendprogramm
  • Jugendbetreuer*innen auf der Sprachreise © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Jugendbetreuer*innen auf der Sprachreise
  • Das Team im Sommercamp © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Das Team im Sommercamp

Das Goethe-Institut bietet Kurse für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 18 Jahren sowie für junge Erwachsene zwischen 18 und 21 Jahren an. Diese Kurse finden in zahlreichen renommierten Internaten und Bildungsstätten in den schönsten Gegenden Deutschlands statt und bestehen aus Sprachunterricht und einem betreuten Sport-, Kultur-, und Freizeitprogramm.
 

ALLGEMEINE TÄTIGKEITSBESCHREIBUNG FÜR EINE MITARBEIT IM JUGENDPROGRAMM

Gemeinsam entwickelt und gestaltet unser Team das Kursprogramm, nimmt aktiv an der Organisation und Durchführung teil und bringt sein Wissen und seine Erfahrungen kreativ ein. Sie sorgen für eine Verzahnung von Unterrichtsinhalten und Freizeitprogramm und ermöglichen den Kursteilnehmenden aus aller Welt, Deutschland zu erleben. Unsere Mitarbeiter*innen sind während des gesamten Kurses im Camp untergebracht und stehen für alle Fragen des Alltags zur Verfügung. Eigeninitiative und selbständiges Arbeiten sind genauso unerlässlich wie verbindliche Absprachen.
 
Jugendkurs Mitarbeiter

Stellenprofile

TÄTIGKEITEN:

Gestaltung des Freizeitprogramms in Zusammenarbeit mit dem Kurskoordination und weiteren Betreuer*innen, Betreuung der Kursteilnehmer*innen (inkl. Einhaltung der Bettruhe und Durchsetzung der Hausordnung), Durchführung des Transfers der Teilnehmer*innen. Einsatz auch am Wochenende. Arbeitsbeginn am Donnerstag vor Anreise der Teilnehmenden (Anreise am Mittwoch erwünscht), Abreise am Sonntag nach Abreise der Teilnehmenden. Am Donnerstag oder Freitag nach Arbeitsbeginn findet eine fachliche Fortbildung statt, die Teilnahme daran ist für alle Betreuer*innen verbindlich.   

ANFORDERUNGEN:

Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, interkulturelles Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Engagement, Teamfähigkeit, Sportlichkeit, Kreativität. Erste-Hilfe- und DLRG-Schein erwünscht. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende. 

VERGÜTUNG:

Betreuer*innen werden nach EG 5 EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit.

TÄTIGKEITEN:

Die Betreuer*innen mit pädagogischen Aufgaben (DaF) unterstützen unsere Betreuer*innen vor Ort. Sie wirken außerdem bei der Klasseneinteilung sowie notwendigen Umstufungen mit und übernehmen die Aufsicht bei der Durchführung von Prüfungen des Goethe-Instituts. Federführend konzipieren und planen sie in Abstimmungen mit den Goethe-Instituten in Deutschland die Wochenendausflüge mit ansprechenden landeskundlichen und sprachlichen Inhalten. Schließlich unterstützen sie die Kurskoordinatoren bei der Vorbereitung von Besuchen von Mitgliedern des Bundestags in den Jugendkursen.

ANFORDERUNGEN:

Erste Erfahrung in Deutsch als Fremdsprache, Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, interkulturelles Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Engagement, Teamfähigkeit, Kreativität. Erste-Hilfe- und DLRG-Schein erwünscht. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende.

VERGÜTUNG:

Betreuer*in mit pädagogischen Aufgaben werden nach EG 8 EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit.
 

TÄTIGKEITEN U. A.:

Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Kurses, Funktion als Ansprechpartner für alle den Jugendkurs betreffenden Angelegenheiten, Teamkoordination, Qualitätssicherung, Gewährleistung der Einhaltung der Vorgaben des Goethe-Instituts, Unterstützung und Vertretung der stellvertretenden Kurskoordination in allen Aufgabenbereichen.
Eine Vorbereitungskonferenz für alle Kurskoordinator*innen findet jeweils im Vorfeld der Jugendkurssaison statt; die Teilnahme daran ist Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.

ANFORDERUNGEN:

Erfahrung im Jugendprogramm möglichst in leitender Funktion, Erfahrung in der organisatorischen und finanziellen Abwicklung von Veranstaltungen, Führungserfahrung, hohe soziale und interkulturelle Kompetenz, hohe Flexibilität, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Durchsetzungsvermögen, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie gute Kenntnisse in Englisch und in mindestens einer weiteren Fremdsprache. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende. Arbeitsbeginn am Mittwoch vor der Anreise der Teilnehmenden, Abreise am Montag nach Abreise der Teilnehmenden.

VERGÜTUNG:

Kurskoordinator*innen werden nach EG 10 EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit.

TÄTIGKEITEN U. A.:

Planung, Übernahme und Koordination aller im Kursverlauf anfallenden Verwaltungsaufgaben, Verantwortung für die Umsetzung der Budgetvorgaben, Haushalts- und Kassenführung, Unterstützung und Vertretung der Kurskoordinator*innen in allen Aufgabenbereichen, allgemeine Bürotätigkeiten.

Eine Vorbereitungskonferenz für alle Kurskoordinator*innen und stellvertretenden Kurskoordinator*innen findet jeweils im Vorfeld der Jugendkurssaison statt; die Teilnahme daran ist Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.

ANFORDERUNGEN:

Buchhalterische sowie PC- und Fremdsprachenkenntnisse, Organisationstalent, Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im Freizeitprogramm, Flexibilität, Teamfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe und strukturierte Arbeitsweise, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende.
Arbeitsbeginn am Mittwoch vor der Anreise der Teilnehmenden, Abreise am Montag nach Abreise der Teilnehmenden.

VERGÜTUNG:

Stellvertretende Kurskoordinator*innen werden nach EG 9b EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit.

BEWERBUNGSVERFAHREN

Bitte beachten Sie, dass wir für das Jugendprogramm 2020 keine Bewerbungen mehr entgegennehmen. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit in der Saison 2021!

Zu den erforderlichen Unterlagen zählen:

  • Das ausgefüllte Bewerbungsformular (siehe unten) - bitte unbedingt als separates Dokument
  • Ein aktueller tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Nachweise über Qualifikationen und Erfahrungen
  • Ggf. Kopien Ihrer Erste-Hilfe- und Rettungsschwimmer-Scheine
  • Ggf. Kopien Ihrer Prüferzertifikate
Informationen über den Umgang mit Ihren Daten aus Ihrer Bewerbung und unsere ausführliche Datenschutzhinweise dazu finden Sie unter:
Datenschutzerklärung