Das Goethe-Institut auf der Leipziger Buchmesse 2017

Für die Arbeit der Goethe-Institute weltweit bieten die Buchmessen in Deutschland eine hervorragende Plattform, ihre Arbeit noch einmal aus der heimischen Perspektive zu betrachten und auch hier vor deutschem Publikum zur Diskussion zu stellen. Zahlreiche deutschsprachige Autorinnen und Autoren, Übersetzer und Übersetzerinnen oder Illustratorinnen und Illustratoren reisen jedes Jahr für das Goethe-Institut an die unterschiedlichsten Orte rund um den Globus und diskutieren dort ihre Bücher mit bereits begeisterten Lesern ebenso wie mit jenen, die erst noch überzeugt werden wollen. Sie beteiligen sich an Workshops und Festivals und knüpfen auf diese Weise international Kontakte mit anderen kreativen Menschen.

 © Leipziger Buchmesse Liebe Literaturfreundinnen und Literaturfreunde,

für die Arbeit der Goethe-Institute weltweit bieten die Buchmessen in Deutschland eine hervorragende Plattform, um ihre Arbeit noch einmal aus der heimischen Perspektive zu betrachten und vor deutschem Publikum zur Diskussion zu stellen. Zahlreiche deutschsprachige Autorinnen und Autoren, Übersetzer und Übersetzerinnen oder Illustratorinnen und Illustratoren reisen jedes Jahr für das Goethe-Institut im Rahmen von Lesungen, Festivals, Buchmessen und Residenzen an die unterschiedlichsten Orte.

Das Goethe-Institut hat auch im Jahr 2016 mit seinen Förderprogrammen die Übersetzung von mehr als 200 Titeln in rund 35 Sprachen unterstützen können. In unserem Übersetzungsprogramm Litrix.de steht seit 2015 die Übersetzung in die arabische Sprache im Fokus.

Einen lebendigen Eindruck von den Themen, Formaten und Menschen, mit denen wir arbeiten, gibt unser Programm auf der Leipziger Buchmesse. Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen viele spannende Begegnungen!

Veranstaltungen

 
 Veranstaltung Termin Ort
Oxymora – Ausstellung in der Baumwollspinnerei Donnerstag, 23. März 2017
 
Spinnereistr. 7, Halle 12
Vom Buch zum Bot Donnerstag, 23. März 2017 Forum International, Halle 4, Stand C500
Renaissance der Popliteratur oder literarischer Voyeurismus?
 
Freitag, 24. März 2017 Café Europa, Halle 4, Stand E401
Wie wir leben wollen Freitag, 24. März 2017 ARTE-Stand, Glashalle, Empore, Stand 11
Lost Generations Samstag, 25. März 2017 ARTE-Stand, Glashalle, Empore, Stand 11
 
Literatur auf Hausbesuch Samstag, 25. März 2017 Forum International, Halle 4, Stand C500
Blut Boden und Geld – Eine kroatische Familiengeschichte Samstag , 25. März 2017 Traduki -Stand, Halle 4, D507
Balkan–Nacht Samstag, 25. März 2017 UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12a,
04277 Leipzig Süd
Korrekte Kinderbücher? Sinn und Unsinn von Überarbeitungen Sonntag, 26. März 2017 ARTE-Stand, Glashalle, Empore, Stand 11
Ein anderes Europa? Litauen aus Nähe und Distanz Sonntag, 26. März 2017
 
Forum International, Halle 4, Stand C500