ANTIHEGEMONIALES SCHREIBEN

ESCRITURAS CONTRAHEGEMÓNICAS © Titán Fuentes

Mónika von Moldovanyi, Übersetzerin des Theaterstücks "AMOR/Un ejercicio argumentativo" vom Deutschen ins Spanische, wird mit der Autorin Sivan Ben Yishai über ihre Beweggründe für das Schreiben, biografische Aspekte, die Verwendung von Sprache im Allgemeinen und die wichtigsten Themen des Stücks sprechen.

Datum: 07. Oktober 2021
Uhrzeit: 10:00 - 11:30 Uhr
Ort: Zoom
Hier zur Anmeldung

Die Autorin Sivan Ben-Yhisai und die Übersetzerin Monika von Moldovanyi diskutieren gemeinsam über die Komplexität der Übersetzung eines dramatischen Textes, seinen Stil, seine Musikalität und seine Symbolik. Im besonderen beschäftigen sie sich mit der Frage danach, wie im Prozess des Übersetzens stets die besondere und einzigartige Perspektive des*r Autors*in zum Ausdruck gebracht werden kann. 
 

Sivan Ben-Yhisai

Sivan Ben-Yishai wuchs in Jerusalem auf und studierte szenisches Schreiben und Theaterregie in Tel-Aviv. Sie begann ihren WErdegang als Theatermacherin zunächst als Regisseurin, die manchmal auch schreibt. Zehn Jahre später und 3000km von Jerusalem entfernt, überwiegt nun das Schreiben. Seit neun Jahren lebt sie in Berlin, schreibt auf Englisch und wird von der Autorin und Lyrikerin Maren Kames übersetzt. Immer wiederkehrende Themen in ihren Texten sind der Krieg im Frieden, Cappuccino und Tränengas sowie der weibliche Blick und Anzugtragende Männer, deren Zeit vorbei ist.
 

Monika von Moldoványi

Die dt.-span. Übersetzerin studierte Pädagogik mit Hauptfach Deutsch an der Universidad de Chile. Schon immer dem Theater sehr verbunden, besuchte sie Seminare und Workshops in Theaterpädagogik und Theaterregie in Deutschland und absolvierte ein zusätzliches Studium in Theaterregie an der Pontificia Universidad Católica de Chile. Seit dem Jahr 2000 übersetzt sie regelmäßig zeitgenössische deutsche Theaterstücke ins Spanische und hat im Auftrag des Goethe-Instituts Chile aktiv an den verschiedenen Versionen des Dramatikfestivals EDEC teilgenommen. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Übersetzerin unterrichtet sie seit vielen Jahren Theaterpädagogik an der Universidad de Talca und leitet die Theaterprojekte der Escuela de Pedagogías en Alemán.

Top