Wir sind jung. Wir sind stark

Wir sind jung. Wir sind stark. Foto (Ausschnitt): Zorro Film August 1992: Mehrere Tage lang wüten aufgebrachte Bürgerinnen und Bürger vor dem Sonnenblumenhaus in Roststock Lichtenhagen. In dem mit Sonnenblumen bemalten Haus sind Flüchtlinge untergebracht.

Weder Politik noch Polizei übernehmen Verantwortung, erst viel zu spät wird eine Evakuierung des Sonnenblumenhauses in Erwägung gezogen. Der erste Molotowcocktail fliegt. Die überforderte Polizei zieht sich zurück und die Situation eskaliert.

In Burhan Qurbani Film Wir sind jung Wir sind stark. begleiten wir eine Gruppe Jugendlicher vor und während der Krawalle. Die gelangweilten Jugendlichen lassen sich von der gefährliche Gruppendynamik anstecken und radikalisieren sich immer mehr. Eindrucksvoll zeigt der Film die gesellschaftlichen Probleme im wiedervereinigten Deutschland der 1990'er Jahre. Perspektivlosigkeit und eine ungewisse Zukunft überschatten die neugewonnene Freiheit der Jugendlichen nach der Wende.  

Themen: Rechtsextremismus, Rassismus, Flüchtlinge, Wiedervereinigung, Jugendliche, Perspektiven
 


Das Unterrichtsmaterial richtet sich an Deutschlernende auf Niveaustufe A2/B1 und eignet sich als Vorbereitung für die Filmvorführung.
  Der Film kann in der Bibliothek des Goethe-Instituts entliehen werden.