d.eu.tsch - Sprachstipendium für junge Europäer

d.eu.tsch -  Sprachstipendium für junge Europäer
© Getty Images/Westend61

Die Metzler-Stiftung in Frankfurt schreibt auch dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der HSBC Trinkaus Jugend und Bildung e.V.  in Düsseldorf, sowie den Goethe-Instituten in Düsseldorf und Frankfurt 32 Sprachstipendien für Ingenieure, Wissenschaftler, Mathematiker,  Ärzte und Pflegekräfte, die in ihrer Heimat arbeitslos oder arbeitssuchend sind.

    

Teilnehmen können junge Menschen aus Griechenland, Italien, Kroatien, Portugal und Spanien zwischen 23 und 33 Jahren, die ein abgeschlossenes Studium bzw. eine abgeschlossene Ausbildung und/oder bereits erste Berufserfahrungen vorweisen können und in ihrem Heimatland arbeitslos bzw. arbeitssuchend sind.
 
Gesucht werden vor allem Ingenieure der Fachrichtung Bauwesen, Elektrotechnik und Maschinenbau, ins­be­son­dere Wirtschaftsingenieure oder Ingenieure mit Kenntnissen in Betriebswirtschaft sowie Mathematiker, Naturwissenschaftler (keine Biologen, Chemiker nur mit Promotion), Agraringenieure, Chemieingenieure, IT-Spezialisten (Hard- und Software) mit Kenntnissen in Betriebswirtschaft, Ärzte, Pflegekräfte sowie Fachkräfte aus allen Berufen der Metall- und Elektroindustrie. 
Teilnehmen können junge Menschen aus Griechenland, Kroatien, Portugal und Spanien zwischen 23 und 33 Jahren, die ein abgeschlossenes Studium und evtl. erste Berufserfahrung vorweisen können und in ihrem Heimatland arbeitslos bzw. arbeitssuchend sind.
 
Gesucht werden vor allem Ingenieure der Fachrichtung Elektrotechnik und Maschinenbau, Bauingenieure, Wirtschaftsingenieure, Mathematiker, Naturwissenschaftler (keine Biologen, Chemiker nur mit Promotion), Chemieingenieure, Ärzte und IT-Spezialisten (Hard- und Software).
  • Deutschkenntnisse der abgeschlossenen Stufe B1 (Zertifikatsniveau)
  • Bereitschaft zur engagierten Teilnahme am gesamten Stipendienprogramm
  • Bereitschaft, nach Kursabschluss in Deutschland eine Arbeit aufzunehmen und einige Jahre in Deutschland zu leben und zu arbeiten. (gemeint ist hier nicht Frankfurt oder Düsseldorf, sondern das gesamte Bundesgebiet)
Das Stipendium soll die Teilnehmer/innen in die Lage versetzen, in Deutschland eine Arbeit aufzunehmen. Es werden Sprachkenntnisse  auf den Niveaus B2 und C1 vermittelt, am Ende des Kurses wird die Prüfung zum Goethe-Zertifikat C1 abgelegt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer/innen Einblicke in den deutschen Arbeitsmarkt und Informationen über Bewerbungsverfahren in Deutschland. Nach Beendigung des viermonatigen Sprachkurses haben die Teilnehmer/innen einen Monat Zeit, sich intensiv um eine Arbeitsstelle zu bemühen. Während dieser Zeit wird die Miete sowie das Taschen- und Verpflegungsgeld weiterbezahlt.

Das Stipendium umfasst
  • Kursgebühr für einen viermonatigen Intensivkurs im Umfang von 25 UE/Woche, insgesamt 400 UE am Goethe-Institut Frankfurt bzw. am Goethe-Institut Düsseldorf
  • Prüfungsgebühr
  • Unterkunft im Apartment für 5 Monate
  • Verpflegungs- und  Taschengeld für 5 Kursmonate, monatlich 400,-€
  • Unterstützung durch Paten (Mitarbeiter/innen des Bankhauses Metzler/Frankfurt und von HSBC Trinkaus/Düsseldorf)

Die Reise nach Deutschland erfolgt auf eigene Kosten.
Interessenten reichen ihre Bewerbung beim Goethe-Institut im Heimatland ein. Dieses leitet die Unterlagen von in Frage kommenden Kandidaten weiter. Bei Bedarf führen Mitarbeiter aus Düsseldorf oder Frankfurt Telefoninterviews mit Kandidaten durch, die in die engere Wahl kommen.
 
Bewerbungsunterlagen:
  • Lebenslauf mit Foto (Europass) in englischer oder deutscher Sprache
  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten DIN A 4), in Word, in englischer oder deutscher Sprache
  • Kopie des Sprachzertifikats B1
  • Einstufungstest mit Niveaustufe B1 am Goethe-Institut Athen oder Thessaloniki 
Ablauf:
Am Goethe-Institut im Heimatland wird ein Gespräch geführt, um die notwendigen Deutschkenntnisse festzustellen. Das Institut leitet die Unterlagen der in Frage kommenden Bewerber/innen weiter an die Institute in Frankfurt und Düsseldorf. Die Auswahl der Stipendiatinnen / Stipendiaten erfolgt durch die Institute in Frankfurt und Düsseldorf gemeinsam mit der Metzler-Stiftung und der Stiftung HSBC Trinkaus. Es werden insgesamt 32 Stipendiatinnen /Stipendiaten ausgewählt, je 16 für Frankfurt und Düsseldorf, d.h. pro Land erhalten etwa 5-7 Personen ein Stipendium.
 
Fristen:
Bewerbungsfrist im Heimatland: 10. Oktober 2017
Weiterleitung der Bewerbungen an die Goethe-Institute in Frankfurt und Düsseldorf bis spätestens
31. Oktober 2017
 
Versand der Bewerbungsunterlagen an:
 
das Goethe-Institut Athen: Maria.Sargiannidou@athen.goethe.org
das Goethe-Institut Thessaloniki: sk@thessaloniki.goethe.org
 
Die Stipendiengeber wünschen monatliche Berichte (ca. 1 Seite) von Beginn bis 6 Monate nach Beendigung der Maßnahme über
  • Erfahrungen mit/Fortschritte in der deutschen Sprache
  • Unterkunft
  • Arbeitssuche und Bewerbungen
  • Anreise auf eigene Kosten zwischen dem 02. und 07. Januar 2018. Die Apartments stehen ab dem 02. Januar zur Verfügung
  • Kursbeginn am Montag, dem 08. Januar 2018
  • Kursende am 02.Mai 2018, Prüfungen am 03. und 04.Mai
  • Aufenthalt im Wohnheim bis 31. Mai 2018
  • Unterrichtsfreie Zeit: Karfreitag: 30.03.2018, Ostermontag: 02.04.2018, Tag der Arbeit: 01.05.2018
  • Unterbringung in Apartments
  • Anreise auf eigene Kosten am 08. Januar 2018. Die Apartments stehen ab dem 08. Januar 2018 zur Verfügung.
    Kursbeginn am Dienstag, 09.Januar 2018

    Kursende (einschließlich Prüfung zum Goethe-Zertifikat C1) am Freitag, 04.05.2018
    Aufenthalt im Apartment bis Donnerstag, 31.05.2018
    Unterrichtsfreie Zeit an den Feiertagen: Rosenmontag: 12.02.2018, Karfreitag: 30.03.2018, Ostermontag: 02.04.2018, Tag der Arbeit: 01.05.2018

    Unterbringung in Apartments