Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Berlinale 2020
Der neue Blogger aus Italien: Gabriele Magro

Gabriele Magro in Berlin
© Goethe-Institut Italien | Foto: Gabriele Magro

Der Gewinner der Ausschreibung des Goethe-Instituts Italien heißt Gabriele Magro. Er wird vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 für die Online-Redaktion auf der Berlinale sein.

Von Gabriele Magro

Ich war achtzehn, als ich das erste Mal in Berlin war. Es dauerte nur wenige Tage, bis ich den festen Eindruck gewonnen hatte, dass in der Stadt von einem Moment auf den anderen eine Revolution ausbrechen würde. Doch die Berliner erklärten mir – auf die ihnen eigene Art, untermalt von zahlreichen Grimassen –, dass die Revolution längst vorbei sein. Aber ich war achtzehn und hörte nicht auf sie. Ich war den ganzen Tag unterwegs, aß Currywurst von Papptellern, stopfte mir die Taschen mit DDR-Ramsch voll und sah mir im Lichtblick in der Kastanienallee Filme an. Berlin schien mir die schönste Stadt der Welt.

Erst nach und nach begann ich zu verstehen, was die Leute gemeint hatten: den Identitätsverlust, die Gentrifizierung, den Mietenwahnsinn. Mit jedem Tag kommen neue Probleme auf Berlin zu und diese Probleme werden immer komplexer. Und dennoch, trotz oder vielleicht gerade wegen dieser unglaublichen Komplexität, bin ich noch immer davon überzeugt, dass Berlin die schönste Stadt der Welt ist. Berlin ist eine Baustelle, die nie fertig wird. Die Dinge ändern sich hier so schnell, dass man das Gefühl hat, Teil eines Videos zu sein, das mit dreifacher Geschwindigkeit abgespielt wird. Wenn du zwei Jahre nicht da warst, erkennst du die Stadt schon nicht wieder. Wenn du zurückkommst, weißt du nie, was dich erwartet.
 
Ich werde nächsten Monat für das Goethe-Institut in Berlin sein und habe damit das Glück, die Stadt in einem Moment zu erleben, in dem noch mehr los ist als sonst – zur Zeit der Berlinale, einem der wichtigsten Filmfestivals Europas. Von 21. Februar bis 1. März werde ich gemeinsam mit euch die verschiedenen Veranstaltungen bis zur Verleihung des Goldenen Bären besuchen und euch von meinen Erlebnissen und Eindrücken berichten. Bis dann, ich freu mich schon!

  • Gabriele Magro in Berlin © Goethe-Institut Italien | Foto: Gabriele Magro
  • Berlin © Goethe-Institut Italien | Foto: Gabriele Magro
  • Berlin © Goethe-Institut Italien | Foto: Gabriele Magro

Top