Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

#MeinJob
„Es hat alles mit Außenraum zu tun“

Ludivine Gragy ist selbständige Landschaftsarchitektin. Berufserfahrungen in der Schweiz und Japan haben ihre Arbeit geprägt. Aber Berlin ist ihre Wahlheimat geworden.

Von Ula Brunner

Ludivine Gragy …

… ist in Fontainebleau geboren. Sie studierte an der École du paysage de Versailles und an der TU Berlin. Erste berufliche Erfahrungen sammelte sie in Japan und der Schweiz. In ihren Projekten legt sie besonderen Wert darauf, die eigenständigen Qualitäten eines Ortes zu betonen. Die Ergebnisse wurden schon mit einigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2016 arbeitet Ludivine Gragy als selbständige Landschaftsarchitektin in Berlin.

Landschaftsarchitekt*innen …

… entwerfen, planen und gestalten nicht bebaute Flächen: Parks, Sportplätze, Freizeitanlagen, öffentliche Plätze und Gärten. Mit ihrer Arbeit wollen sie ökologisch und sozial intakte Lebensumwelten schaffen. Das Fach Landschaftsarchitektur kann im deutschsprachigen Raum an Universitäten und Fachhochschulen studiert werden. Landschaftsarchitekt*innen arbeiten entweder angestellt in Planungsbüros oder in der Verwaltung. Oder sie machen sich – wie Ludivine – mit einem eigenen Planungsbüro selbstständig.

 

Top