Deutsch-italienischer Übersetzerpreis

Deutsch-italienischer Übersetzerpreis © Goethe-Institut

Der Preis

Das Auswärtige Amt, die Beauftragte der deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und das Italienische Kulturministerium vergeben in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und dem Centro per il libro e la lettura jährlich den Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis.

Der seit 2008 vergebene Preis zeichnet im jährlichen Wechsel herausragende italienische und deutsche Übersetzerinnen und Übersetzer aus, die mit ihrer Tätigkeit zur Verbreitung zeitgenössischer Literatur in den beiden Ländern beitragen. Verbunden mit dem Ziel, kontinuierlich den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Italien zu fördern, aber auch die Übersetzung als eigenständiges Kunstwerk hervorzuheben, wird mit dem Preis die maßgebliche Rolle von Übersetzerinnen und Übersetzern als Brückenbauer zwischen den Kulturen gewürdigt. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt.

Die Verleihung der 10. Ausgabe des Preises, bei der zum fünften Mal die Übersetzung eines italienischen literarischen Werks ins Deutsche prämiert wurde, fand am 26. Juni 2017 in der Basilika des Berliner Bode-Museums statt. Die 11. Preisverleihung, bei der eine Übersetzung eines deutschen literarischen Werks ins Italienische prämiert wird, findet im Frühjahr 2018 in Rom statt.

Ausschreibung 2017/2018

Die Preissumme für die beste Übersetzung beträgt 10.000 €. Außerdem wird ein Nachwuchsförderpreis vergeben, der mit einem Aufenthaltsstipendium in Deutschland verbunden ist.

Teilnahmebedingungen

Für den Preiswettbewerb 2017/2018 sind Übersetzungen aus dem Deutschen ins Italienische berechtigt, die der Kategorie der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur angehören (ausgeschlossen sind Sachbücher und Kinderliteratur) und durch einen Verlag in Italien im Zeitraum November 2015 – Dezember 2017 erschienen sind bzw. noch im Laufe des Jahres 2017 erscheinen.

Übersetzungen, die erst im Herbstprogramm erscheinen, können bis zum 16. Oktober 2017 nachgereicht werden. Auch Druckfahnen werden akzeptiert, vorausgesetzt, das Buch wird bis Ende Dezember 2017 veröffentlicht. In jedem Fall sind bis zum 30. September 2017 (Datum des Poststempels) die für Herbst geplanten und zur Einreichung vorgesehenen Titel anzumelden.

Bewertet und ausgezeichnet wird ausschließlich die Qualität der Übersetzung.

BEWERBUNGsfrist: 30.09.2017 (Datum des Poststempels)

Sowohl Verlage als auch Übersetzerinnen / Übersetzer sind herzlich eingeladen, Bücher einzureichen, die die oben genannten Bedingungen erfüllen.

Die Wettbewerbsbeiträge sind in siebenfacher Ausführung (jeweils mit Kopie der deutschen Originalversion, evtl. als PDF) an die folgende Anschrift zu senden, mit einer Kurzinformation zur Übersetzerin / zum Übersetzer sowie einer Übersicht der bisher veröffentlichten literarischen Übersetzungen:

Goethe-Institut Rom
Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis
uebersetzerpreis@rom.goethe.org
Via Savoia, 15
00198 Rom / Italien


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Antonella.Perin@goethe.de
Tel. +39 06 8440051

----------------------------------------
Gefördert durch:

Auswärtiges Amt © Auswärtiges Amt