Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Berlinale-Blogger 2019
Die Griechen sind an allem schuld

"Der Goldene Handschuh | The Golden Glove": Fatih Akin
"Der Goldene Handschuh | The Golden Glove": Fatih Akin | © Boris Laewen / 2018 bombero int./Warner Bros. Ent.

Ordentlich gegruselt hat sich Berlinale Blogger Gerasimos Bekas bei Fatih Akins Der Goldene Handschuh. Und Griechen gab es auch.

Von Gerasimos Bekas

Am Der Goldene Handschuh kam schon im Vorfeld der Berlinale niemand vorbei. Kein Plakat sah ich öfter in der Stadt hängen, ich korrigiere: Filmplakat, denn die meisten Berliner Plakate dieser Tage bewerben eindeutig die App “Tinder”. 
 
In einer Zeit als es noch kein “Tinder” gab - was für eine Überleitung - gingen die Menschen in Bars, um Sex-Kontakte zu finden. Für jede Klientel gab es das passende Lokal. Die Hamburger Kneipe “Zum Goldenen Handschuh”, die seit 1962 rund um die Uhr geöffnet hat, zog in den Siebzigerjahren, vor allem vereinsamte Veteranen, Berufstrinker und gealterte Prostituierte an. Dort suchte sich Fritz Honka seine Opfer. 
 

Dassler brilliert

Ich bin begeistert von Akins Entscheidung den Serienmörder Fritz Honka, der in der Roman-Vorlage von Heinz Strunk als “der kleine, schiefe Mann mit dem eingedrückten Gesicht und den riesigen Händen” beschrieben wird, ausgerechnet mit Jonas Dassler zu besetzen, einem der nettesten und sympathischsten jungen Schauspieler Berlins. Das hätte schief gehen können, ist es aber nicht. Dassler verkörpert Honka überragend und lässt nicht erahnen, dass da ein ganz anderer Mensch hinter der Maske steckt.
 
Fatih Akin hat einen Horror-Film gedreht. Die Schock-Momente funktionieren. Das Publikum zuckt an den richtigen Stellen zusammen. Akin erklärt nicht viel, er zeigt uns Honka in seiner Grausamkeit. Die Leichen seiner Opfer zerkleinert er und verstaut sie in der Wohnung.

Griechen retten Hamburg

Der Verwesungsgestank wird den griechischen Nachbarn in die Schuhe geschoben, die lauthals über Honka schimpfen und dadurch der griechischen Sprache einen weiteren Auftritt bei der Berlinale bescheren. Erst die Tatsache, dass die Griechen einen Brand auslösen, führt dazu, dass Honkas Verbrechen auffliegen. Es wäre also nicht ganz falsch zu behaupten, dass im Film die Griechen Hamburg vor Honka retten.
 
Honka konnte solange unentdeckt bleiben, weil seine Opfer niemand vermisste. Auf meinem Weg nach Hause lässt mich dieser Gedanke nicht los. Ich begegne so vielen Menschen, die wahrscheinlich niemand vermissen würde. Zeit zu schlafen. 

Top