Unternehmen Deutsch
Ein Ideenwettbewerb zur beruflichen Orientierung

Unternehmen Deutsch - Schüler besuchen ihr Partner-Unternehmen Goethe-Institut Italien © Foto: Michele Banzato

Ein Schulprojekt im Rahmen der „Alternanza Scuola-Lavoro“, geeignet für die fächerübergreifende Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftslehrer und CLIL.  Sprachliche Voraussetzung: abgeschlossene A1-Kenntnisse.

ANMELDUNG FÜR 2017/2018

Unternehmen Deutsch fördert die Zusammenarbeit zwischen Schulen und deutschen bzw. italienischen Firmen mit Deutschlandbezug in der Region. Es kombiniert Aspekte der beruflichen Orientierung mit Kreativität und Erfindergeist.

Sie möchten im Schuljahr 2017/18 mit Ihren Schülern teilnehmen? Dann füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es bis zum 30. Oktober 2017 an:
Klaus.Dorwarth@goethe.de
Ein Parfümschreiber für das traditionsreiche Familienunternehmen Faber-Castell aus Stein bei Nürnberg? Oder vielleicht – eigens konzipiert für den renommierten Kaffeespezialisten Illycaffè aus Triest – ein formschöner Thermosbehälter aus Recyclingmaterial, das Ganze mit integriertem Keksspender und USB-Anschluss zum Erwärmen des Getränks? Über 100 innovative Geschäftsideen haben Schulklassen in ganz Italien bereits für ihre „Partnerfirmen“ entwickelt.

Die Unterrichtsmaterialien

Die Unterrichtsmaterialien Unternehmen Deutsch gliedern sich in vier Module. Sie sind für die selbstständige Durchführung des Projekts durch die Lehrkraft konzipiert. Die Materialien dienen als Grundlage für die Teilnahme am Wettbewerb, sind aber auch ohne Teilnahme am Wettbewerb im Unterricht verwendbar. Laden Sie die Materialien als einzige Module bzw. als Handlungsleitfaden hier herunter oder bestellen Sie den Handlungsleitfaden bei uns im Printformat.

Unser Wirtschaftsraum © Goethe-Institut Italien / Michele Banzato

Modul 1
Unser Wirtschaftsraum

Den heimischen Wirtschaftsraum kennen lernen und ein Unternehmen mit Deutschlandbezug akquirieren.

Unser Partnerunternehmen © Goethe-Institut Italien / Michele Banzato

Modul 2
UNSER PARTNERUNTERNEHMEN

Das Partnerunternehmen besuchen und ein Portrait des Unternehmens erstellen.

Unsere Geschäftsidee © Goethe-Institut Italien / Michele Banzato

Modul 3
UNSERE Geschäftsidee

Ein Produkt oder eine Dienstleistung für das Partnerunternehmen erfinden und für deutschsprachige Kunden bewerben.

Berufsorientierung © Goethe-Institut Italien / Michele Banzato

Trainingsmodul
BERUFSORIENTIERUNG

Berufe, Tätigkeiten und Arbeitsorte. Persönliche Interessen und Berufswünsche. Studium oder Ausbildung? Lebenslauf und Bewerbungsschreiben.

Die Gewinner

Unternehmen Deutsch – Prämierung Mai 2017 Unternehmen Deutsch – Prämierung Mai 2017 | © Goethe-Institut Italien Der Ideenwettbewerb Unternehmen Deutsch ist für das Schuljahr 2016/’17 zu Ende gegangen. Zum fünften Mal sind Schulklassen aus ganz Italien eine Partnerschaft mit einem Unternehmen ihrer Region  eingegangen. Sie entwickelten für „ihr“ Unternehmen eine innovative Geschäftsidee und suchten nach Möglichkeiten, diese für den deutschsprachigen Markt werbewirksam zu präsentieren.

Die Jury, bestehend aus sieben Vertretern von Bildungseinrichtungen und Wirtschaft, hatte es nicht leicht: 38 Schulen, davon einige mit mehreren Klassen, hatten bemerkenswerte Arbeiten eingereicht. Am 19. Mai 2017 wurden die drei kreativsten Ideen und dazugehörigen Werbespots am Goethe-Institut Rom prämiert.
1. Platz: Alassio (SV)
 Schule: Istituto di Istruzione Superiore „Giancardi – Galilei – Aicardi“
Partnerunternehmen: Società Agricola RZERØ GROUP s.r.l. di Orsini L. & C. (Leca D’Albenga)
Geschäftsidee: Blüten der Liebe: Bio-Blütenblätter für Liebesrezepte
Werbespot:  
 
2. Platz: Meta (NA)
Schule: Liceo „Publio Virgilio Marone“
Partnerunternehmen: Società Agricola Il Convento (Massa Lubrense)
Geschäftsidee: Sonnensirup – Alles verwenden, nichts verschwenden!
Werbespot:  
 
3. Platz: Ferrara
Schule: Istituto Tecnico „Vittorio Bachelet“
Partnerunternehmen: Giulio Barbieri S.r.l.
Geschäftsidee: Barbidach – die Fahrradüberdachung für schlechtes Wetter
Werbespot:


Der Ideenwettbewerb Unternehmen Deutsch ist für das Schuljahr 2015/16 zu Ende gegangen. Zum vierten Mal sind Schulklassen aus ganz Italien eine Partnerschaft mit einem Unternehmen ihrer Region  eingegangen. Sie entwickelten für „ihr“ Unternehmen eine innovative Geschäftsidee und suchten nach Möglichkeiten, diese für den deutschsprachigen Markt werbewirksam zu präsentieren.

Die Jury, bestehend aus sieben Vertretern von Bildungseinrichtungen und Wirtschaft, hatte es nicht leicht: 24 Schulen hatten bemerkenswerte Arbeiten eingereicht. Am 20. Mai 2016 wurden die drei kreativsten Ideen und dazugehörigen Werbespots am Goethe-Institut Rom prämiert.
1. Platz: Perugia
Schule: Istituto Istruzione Superiore „Giordano Bruno“
Partnerunternehmen: IMAC S.p.A. – Divisione Igi (Primigi)
Geschäftsidee: der Panto-Schuh 
Werbespot:
Der Panto-Schuh – Perugia
 
 
2. Platz: Perugia
Schule: Liceo Statale „Luigi Galvani“
Partnerunternehmen: MAJANI 1796 S.p.A.
Geschäftsidee: Geschmacksreise – In 20 Pralinen durch Italien 
Werbespot:
Geschmacksreise - Bologna
 
 
3. Platz: Alassio
Schule: Istituto Alberghiero „F.M. Giancardi“
Partnerunternehmen: Cooperativa l'Ortofrutticola d'Albenga
Geschäftsidee: Die Vier aus Albenga – Blumen-und Gemüsebouquets für besondere Gelegenheiten
Werbespot:
Die 4 aus Albenga – Alassio


Die Gewinner der Edition 2014-2015 des Ideenwettbewerbs Unternehmen Deutsch wurden am 22. Mai 2015 bei einer Prämierungsfeier im Goethe-Institut Rom verkündet. Die Spannung und Vorfreude war den Schülern der ersten drei Gewinnerschulen, die eigens für die Preisverleihung nach Rom angereist waren, anzumerken. Nachdem diese, gemeinsam mit ihren Partnerfirmen, dem Publikum ihre Projektideen präsentierten, wurde das Geheimnis um die Verteilung der ersten drei Plätze von der Jury enthüllt: Die Schule ITET „Andrea Mantegna“ (Mantua) belegt mit ihrem multifunktionalen Handyetui „Candy“, welches sie mit dem Herrenausstatter Lubiam entwickelte, den dritten Platz. Der zweite Platz ging an die Schule ITE „Donato Bramante“ (Pesaro) für eine mit dem Tiefkühlhersteller IFI entwickelte App für Eisdielen. Über den ersten Platz konnten sich die Schüler des ISISS „Daverio-Casula“ (Varese) freuen. Sie überzeugten mit ihrem humorvollen Werbespot für ihr Produkt „Duftpool“ – ein Set aromatischer Essenzen, das sie mit der Firma Whirlpool Italia entwickelten. 

Die drei Schulen hatten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz geliefert, denn alle drei legten erstklassige Projektideen vor, die geprägt sind von Erfindergeist und Kreativität! Auch die Ergebnisse der 12 weiteren Schulen, die an Unternehmen Deutsch 2014/2015 teilgenommen haben, zeugen nicht nur von Ideenreichtum, sondern auch von einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen. Allen Lehrern und Schülern ein großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön!
 
2014/2015 (PDF, 216 KB)


Seit 2012 veranstaltet das Goethe-Institut Italien den Wettbewerb Unternehmen Deutsch. Die Initiative verknüpft den Deutschunterricht mit dem Thema Wirtschaft und führt die Schüler an die Arbeitswelt heran. Dabei gehen sie eine Lernpartnerschaft mit einem Unternehmen ihrer Region ein, für das sie die Entwicklung eines innovativen Produktes oder einer Dienstleistung sowie einer Werbekampagne simulieren. Hierbei sind theoretisches Wissen und vor allem Kreativität gefragt.

Die Jury setzte sich zusammen aus Vertretern der deutschen Handelskammer, der deutschen Botschaft, der EU-Kommission, dem Fremdsprachenlehrerverbund LEND, sowie zwei Teilnehmern des Projektes aus dem Vorjahr, dem Unternehmer Bruno Manetti von Bruno Manetti Cashmere und Paola De Paolis, Lehrerin der Siegerklasse des ITC Levi-Arduino aus Turin.
  In diesem Jahr geht der erste Platz an das Liceo Classico Luigi Galvani aus Bologna mit seiner Idee für das Unternehmen GI Gastronomia Italiana (Gruppo CAMST). Die Schüler entwarfen für das Unternehmen den GI-GI-Express, einen mobilen Verkaufsstand mit italienischen Spezialitäten von GI Gastronomia Italiana (Gruppo CAMST), der in deutschen Städten zum Einsatz kommen soll. Den zweiten Platz belegen gleich zwei Schulen: das Liceo Francesco Petrarca aus Triest, das für Illycaffè den Naturilly entwickelte, einen Thermosbecher mit Snack-Behälter, aufladbar mit einem USB-Kabel, sowie die Schüler des IIS E. Montale aus Tradate, die mit dem Parfü-Schreiber für Faber-Castell überzeugten, einem Stift und Parfüm-Zerstäuber in Einem. Für den dritten Platz qualifizierte sich das IIS Matteo Ricci aus Macerata. Die Schüler aus den Marken arbeiteten zusammen mit dem Unternehmen Poltrona Frau und hatten für sie die Idee des Bidibi Bodibi Puff. Dieses Möbelstück ist aus Lederresten hergestellt und ist ein Hocker und eine Aufbewahrungskiste zugleich.

Die Sieger werden während einer Prämierungsfeier an der Schule ausgezeichnet. Der Blog des Projektes mit den Ergebnissen der Teilnehmer wird in Kürze veröffentlicht.
Die Jury hat entschieden – dies sind die Gewinner des Wettbewerbs Unternehmen Deutsch 2012/2013, der vom Goethe-Institut Italien ausgeschrieben wurde, um die Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen zu fördern. An der Initiative haben neun Schulen aus ganz Italien und ebenso viele Unternehmen teilgenommen.

Der erste Preis geht an das ITC Levi-Arduino in Turin, das für sein Partnerunternehmen Lavazza die solarbetriebene Kaffeemaschine O Sole Mio, entwickelt hat. Mit dieser tollen Idee haben die Schüler zwei Dinge vereint, für die „bella Italia“ auf der ganzen Welt geliebt wird: Sonne und Kaffee.

Für den zweiten Platz hingegen haben sich die Schüler des ISS Enrico Fermi in Empoli qualifiziert. Gemeinsam mit ihrem Partnerunternehmen Bruno Manetti Cashmere aus Montespertoli bei Florenz haben sie Schack, einen Mix aus Schal und Jacke, nicht nur erfunden, sondern tatsächlich auch produziert.

Der Gewinner des dritten Preises ist das IIS Francesco Gonzaga in Castiglione delle Stiviere bei Mantua, das mit Golden Lady zusammengearbeitet hat. Ihre Idee ist das Asciugastrano, ein Badetuch, das gleichzeitig als mobile Umkleidekabine fungiert.

Alle Klassen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, waren mit großem Enthusiasmus bei der Sache und haben originelle Produkte entwickelt, um das Angebot ihrer Partnerunternehmen zu erweitern. Daher war die Auswahl der Gewinner keine einfache Aufgabe. Die Jury bestand aus fünf Vertretern von ebenso vielen Institutionen: die deutsch-italienische Handelskammer, das italienische Bildungsministerium (Generaldirektion für internationale Angelegenheiten), die Vertretung in Italien der Europäischen Kommission, der italienische Fremdsprachenverband LEND und die Schulleitung des ISS Galvani in Mailand.

Doch was genau ist Unternehmen Deutsch? Es handelt sich hierbei um einen Ideenwettbewerb mit dem Ziel, Schulen an denen Deutsch gelernt wird mit der Arbeitswelt in Kontakt zu bringen. Dabei hat die deutsche Sprache eine Schlüsselfunktion. Die Schüler ermitteln ein deutsches oder italienisches Unternehmen in ihrer Region, das Wirtschaftsbeziehungen nach Deutschland unterhält. Daraufhin simulieren sie, ähnlich wie bei einem Planspiel, die Entwicklung eines Produktes oder einer Dienstleistung, die dem Profil der Firma, aber auch ihrem Schultyp, entspricht. Abschließend entwerfen die Schüler eine wirkungsvolle Werbekampagne für ihre Idee in einem Format ihrer Wahl.

Durch Initiativen wie diese möchte das Goethe-Institut Italien eine Brücke zwischen Schule und Arbeitswelt bauen und gleichzeitig Jugendliche zum Lernen der deutschen Sprache motivieren, da diese einen wichtigen Pluspunkt für die berufliche Laufbahn darstellt.

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen
Unternehmen Deutsch ist Teil des übergeordneten Projekts Mit Deutsch in den Beruf, das das Goethe-Institut Italien in Leben gerufen hat, um den Kontakt und den wechselseitigen Austausch zwischen Schule und Arbeitswelt zu fördern.

Weitere Schulen und Unternehmen, die am Projekt teilgenommen haben:
 
ISS Francesco Gonzaga
Castiglione delle Stiviere (MN)
Golden Lady
Castiglione delle Stiviere (MN)
ITST Artemisia Gentileschi
Mailand
Extro Hotels
Mailand
ITC Guglielmo Oberdan
Treviglio (BG)
A.W. Faber-Castell Italia
Mailand
ITC C. Levi-Arduino
Turin
Lavazza
Turin
ISSS Firpo-Buonarroti
Genua
Hofbräuhaus Genova
Genua
ISS Enrico Fermi
Empoli
Bruno Manetti Cashmere
Montespertoli (FI)
ITC Vincenzo Arangio Ruiz
Rom
SAP Italia
Rom
ITC Domenico Romanazzi
Bari
Bosch Italia
Modugno (BA)
ITT Marco Polo
Palermo
Hotel Mercure Palermo Centro
Palermo


Informationen:
tedescoelavoro@rom.goethe.org

Der Film