Maria Tilde Bettetini

Maria Tilde Bettetini © Armando Rotoletti Maria Tilde Bettetini lehrt Ästhetik und Ideengeschichte an der International University of Languages and Media Mailand (IULM). Sie hat sich vor allem mit Fiktion und Bild beschäftigt und die Werke von Augustinus von Hippo übersetzt und kommentiert (unter anderem Confessiones, Gallimard-Einaudi, 2000). Maria Tilde Bettetini arbeitet mit der Kulturbeilage der Tageszeitung Il Sole24ore zusammen. Ihre neusten Publikationen sind: Contro le immagini. Le radici dell’iconoclastia [Gegen die Bilder. Die Wurzeln des Iconoclash] (Laterza, 2006) und Distruggere il passato. L’iconoclastia dall’Islam all’Isis [Die Vergangenheit zerstören. Der Iconoclash von Islam bis Isis] (Raffaello Cortina, 2016).