Peppino Ortoleva

Peppino Ortoleva © Privat Peppino Ortoleva ist Ordinarius für Medientheorie und Mediengeschichte an der Universität Turin. Er hat über einhundert wissenschaftliche Arbeiten über Geschichte, Medien und Gesellschaft publiziert. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören unter anderem Mediastoria (Net, 2002), Luci del teleschermo. Televisione e cultura in Italia [Lichter des Bildschirms. Fernsehen und Kultur in Italien] (con Maria T. Di Marco, Electa, 2004), Il secolo dei media. Riti credenze abitudini [Das Jahrhundert der Medien. Rithen, Glauben, Gewohnheit] (Il Saggiatore, 2009). Er ist Mitglied des Komitees des Institut des Sciences de la Communication der Sorbonne und des wissenschaftlichen Beirats diverser im Kulturzeitschriften und Institutionen. Er ist Präsident der Forschungs- und Kulturgesellschaft Mediasfera.