• Woche der Veränderung Pskow © Goethe-Institut / Foto Andrej Kokscharov
  • Woche der Veränderung Kaliningrad © Goethe-Institut / Foto Artem Kilkin
  • Woche der Veränderung Kaliningrad © Goethe-Institut / Foto Artem Kilkin
  • Woche der Veränderung Kaliningrad © Goethe-Institut / Foto Artem Kilkin
  • Woche der Veränderung Kaliningrad © Goethe-Institut / Foto Artem Kilkin
  • Woche der Veränderung Archangelsk © Goethe-Institut / Foto Anastasia Worontsova
  • Woche der Veränderung Syktywkar © Goethe-Institut / Foto Irina Leontjeva
  • Woche der Veränderung Archangelsk © Goethe-Institut / Foto Anastasia Worontsova
  • Woche der Veränderung Weliki Novgorod © Goethe-Institut / Foto Alexei Maltschuk
  • Woche der Veränderung Kaliningrad © Goethe-Institut / Foto Artem Kilkin
  • Woche der Veränderung Pskow © Goethe-Institut / Foto Andrej Kokscharov
  • Woche der Veränderung Murmansk © Goethe-Institut / Foto Boris Lajngasov
  • Woche der Veränderung Syktywkar © Goethe-Institut / Foto Irina Leontjeva
  • Woche der Veränderung Pskow © Goethe-Institut / Foto Andrej Kokscharov
  • Woche der Veränderung Weliki Novgorod © Goethe-Institut / Foto Alexei Maltschuk
  • Woche der Veränderung Pskow © Goethe-Institut / Foto Andrej Kokscharov
  • Woche der Veränderung Weliki Novgorod © Goethe-Institut / Foto Alexei Maltschuk
  • Woche der Veränderung Syktywkar © Goethe-Institut / Foto Irina Leontjeva

Online-Publikationen

Foto: Alexej Maltschuk Foto: Alexej Maltschuk

Woche der Veränderungen

Choreographische Performance von Katharina Nagel in Schule 50 Murmansk Foto: Boris Ljangasow

Projekt 2017
Politik und Tanz als eine Empowerment-Erfahrung

ART-LABOR sprach mit Katharina Iva Nagel, Tanzkünstlerin und Diplom-Politologin aus Berlin, über die Beziehung zwischen Tanz und Bildung und ihre Teilnahme am Projekt „Woche der Veränderungen“ in zwei Städten im Nordwesten Russlands.

Woche der Veränderungen 2016 Foto: Julia Atapina

Projekt 2016
Die Kampfzone ausweiten

Im Frühjahr 2016 wurde das Programm „Kulturelle Bildung in Russland und Deutschland im Dialog“ im Goethe-Institut durch ein „Zukunftslabor“ ergänzt. Kulturmanager aus Deutschland waren dazu eingeladen worden, ihre Arbeitserfahrungen mit Kollegen aus Russland auszutauschen und Strategien der Vermittlung kulturellen Wissens an ein Kinder- und Jugendpublikum zu erörtern.

Woche der Veränderung Weliki Novgorod © Goethe-Institut / Foto Alexei Maltschuk

Projekt 2016
Kulturelle Bildung in Deutschland: Zwischen Hype und Marginalisierung

Einerseits ist man berechtigt, zurzeit von einem Hype, also einer Konjunktur kultureller Bildung in Deutschland, zu sprechen. Andererseits gibt es aber auch strukturelle Probleme, so dass auch die Rede von einer Marginalisierung ihre Berechtigung hat.