Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kontakt und Information

Frau vor Laptop sitzend © Goethe-Institut
Haben Sie Fragen zu unseren Sprachkursen? Wir sind für Sie per Mail ereichbar sowie telefonisch während unserer Telefonzeiten. 
Telefonzeiten für Sprachkursberatung
Montag - Donnerstag: 14:00 -16:00 Uhr
Freitag: 13:00 - 14:30 Uhr


Tel. +46 31 133684
sprache-stockholm@goethe.de

Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Teilnahmebedingungen

1.1  Unsere Kurse sind für Erwachsene ab 18 Jahre konzipiert. Teilnehmer von Schülerkursen sind von dieser Regelung ausgenommen.

1.2  Eine Unterrichtseinheit (UE) umfasst 45 Minuten.

1.3  Unter Umständen kann es nötig sein, Lehrkräfte während des Terms zu wechseln.

1.4  An irischen Feiertagen einschließlich "Bank Holidays" finden keine Klassen statt. Diese Kurse finden normalerweise am Freitag derselben Woche statt.

1.5 Besondere Geschäftsbedingungen gelten für unsere Kinderkurse. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

2. Zahlungsbedingungen

2.1  Die Kursgebühr ist bei der Einschreibung fällig. Es wird angeraten, sich früh einzuschreiben, da es nur eine gewisse Anzahl von Kursplätzen gibt. Ein Kursplatz kann nur nach Eingang der Zahlung garantiert werden.

2.2  Wir akzeptieren die Zahlung per Scheck (ausgestellt auf das Goethe-Institut) , Debit-/Kreditkarte (Visa/Mastercard) und Banküberweisung.

2.3  Geht die Zahlung der gesamten Kursgebühr nicht rechtzeitig vor Kursbeginn ein, verliert der Teilnehmer seinen Anspruch auf Teilnahme am Kurs.
 
3. Preise


3.1  Die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preise im jeweils aktuellen Kursprospekt des Goethe-Instituts sind Vertragsbestandteil.

3.2  Soweit nicht anders ausgewiesen, sind die Kosten für die Lehrbücher nicht in der Kursgebühr enthalten.

4. Rücktritt

Kann der Kursteilnehmer nicht am Kurs teilnehmen, so gelten die folgenden Rücktrittsbedingungen:

4.1  Bei Stornierung bis zu 3 Tagen vor Kursbeginn wird die eingezahlte Kursgebühr unter Einbehalt einer Verwaltungsgebühr von 25€ erstattet. Danach ist die Rückzahlung der Kursgebühren nicht mehr möglich.

4.2  Die Rücktrittserklärung muss schriftlich eingereicht werden.

4.3  Wenn das Goethe-Institut einen Kurs annuliert, wird die gesamte Kursgebühr zurückerstattet.

4.4  Das Goethe-Institut behält sich das Recht vor, alle Sprachkursverträge nach eigenem Ermessen zu beenden.

4.5  Prüfungsgebühren können bei einer Stornierung bis zu mindestens 1 Woche vor dem Prüfungstermin unter Einbehalt einer Verwaltungsgebühr von 25€ erstattet werden. Danach ist eine Rückzahlung der Prüfungsgebühren nicht mehr möglich. Die Rücktrittserklärung muss schriftlich eingereicht werden.

4.6 In Falle eines Covid-19-Lockdowns durch die Regierung oder falls das Gesundheitsministerium darum bittet, dass die gesamte Klasse in Quarantäne geht, werden die Klassen für die Zeit der Unterbrechung Online weitergeführt. Rückerstattungen sind nicht möglich.

5. Kurseinteilung/Klassengröße

5.1  Die Zuweisung zu einer Kursstufe erfolgt aufgrund des Einstufungstests im Institut.

5.2  Die Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung eines Kurses liegt bei 5 Teilnehmer*innen. Unsere Kurse haben generell höchstens 18 Teilnehmer*innen.

5.3 Wir behalten uns das Recht vor, einen Kurs zu annullieren oder zu verschieben. In diesem Fall bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, in einen anderen Kurs zu wechseln oder die gesamte Kursgebühr zurück zu erhalten.

5.4 Ein Klassenwechsel in eine andere Kursstufe kann in den ersten drei Wochen nach Kursbeginn nach Absprache mit dem/der Klassenlehrer*in erfolgen. Er/sie kann Sie beraten, welche Stufe/Klasse für Sie richtig ist.

6. Beschwerdeverfahren

Falls Sie Anlass zu einer Beschwerde haben, bitten wir Sie, diese in schriftlicher Form dem Goethe-Institut Irland, Sprachabteilung, zukommen zu lassen.

7. Haftung des Goethe-lnstituts e.V. / Höhere Gewalt

Die Haftung des Goethe-Instituts und seiner Mitarbeiter ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Das Goethe-Institut haftet auch nicht für den Ausfall seiner Leistungen aufgrund höherer Gewalt (z. B. Naturkatastrophen, Feuer, Überschwemmungen, Krieg, behördliche Anordnungen und alle anderen Umstände, die außerhalb der Kontrolle der Vertragsparteien stehen).


 

Top