Europe

Menschen im Krieg

1914-1918 am Oberrhein

Ausstellung
Vom 29. März bis 10. August 2014
Landesarchiv Baden-Württemberg Generallandesarchiv
Nördliche Hildapromenade 3
76133 Karlsruhe
Eintritt frei
Tel. +49 7 21 9 26 22 06
glakarlsruhe@la-bw.de
© Generallandesarchiv Karlsruhe
© Generallandesarchiv Karlsruhe
Die binationale Wanderausstellung, die anlässlich von 100 Jahren
1. Weltkrieg konzipiert wurde, greift nicht traditionelle national- oder militärgeschichtliche Fragestellungen auf, sondern sie stellt den Menschen in den Mittelpunkt, der als Einzelner dem modernen Krieg als Täter und/oder Opfer ausgeliefert ist. Insgesamt 32 Biographien veranschaulichen, wie sich der Krieg auf das Leben der Menschen am Oberrhein auswirkte.
Die Ausstellung wagt den Sprung über alte Grenzlinien hinweg. Deutsche und französische Historiker rekonstruieren gemeinsam das Oberrheingebiet als einen historischen Erfahrungsraum von Krieg, aber auch von Frieden.

"Die Ausstellung soll dazu beitragen, einseitige nationale Sichtweisen aufzubrechen und ein gemeinsames historisches und europäisches Bewusstsein zu entwickeln" (Bärbel Schäfer, Regierungspräsidentin Freiburg).

In Zusammenarbeit mit dem Generallandesarchiv Karlsruhe

Related links

1914/2014 – The Battlefield
of Memory: A fact - Many perspectives

Foto: Regine Dura

100 Years First World War: anniversary issue of Fikrun wa Fann

Otto Dix, Selbstporträt als Mars, 1915, Öl auf Leinwand ©Städtische Sammlungen Freital