Struktur des Bildungssystems und Aufgabe der Akademien

Im Vergleich zum deutschen föderalistischen System ist das fran-
zösische Bildungssystem recht einheitlich strukturiert und untersteht der zentralen Éducation nationale (Ministère de l’éducation nationale, de l’enseignement supérieur et de la recherche). Das französische Schulsystem ist horizontal gegliedert und im Sekundarbereich ein Gesamtschulsystem. Es unterscheidet folgende Stufen:

École primaire
Collège
Lycée
Enseignement supérieur (Post-bac)

Eine zentrale Stellung nimmt das Baccalauréat, das französische Abitur ein.

Infos zu den einzelnen Klassenstufen und zur Struktur des Schulsystems:
www.ggg.ra.bw.schule.de

Alle Lehrpläne und Rahmenorientierungen für die einzelnen Schul-
fächer, wie auch das Arbeitsprofil der einzelnen Berufsgruppen im Schulwesen, gelten landesweit und werden im offizielen Gesetzblatt, dem Bulletin officiel, veröffentlicht.

Die Umsetzung der nationalen Erziehungspolitik, z.B. die Schul-
aufsicht, die Organisation der Examen, die fachliche und päda-
gogische Fortbildung oder der Personaleinsatz der Lehrer liegt in den Händen der regionalen Académien, von denen auch die Sprachassistenten betreut und eingesetzt werden. Jede Akademie wird von einem die staatlichen Vorgaben umsetzenden Recteur d’académie geleitet, die einzelnen Abteilungen von den Inspecteurs d’académie. Für die Ecole primaire und teilweise für das Collège ist auch die jeweilige Inspection académique auf departementaler Ebene zuständig. Alle 30 Akademien verfügen über eine umfangreiche Homepage.
Les académies et les inspections académiques

In den Rektoraten der Akademien (Rectorat de l’académie) sind die IA-IPR (Inspecteur d’académie – inspecteur pédagogique régional) angesiedelt, also der für den Deutschunterricht verant-
wortliche regionale Schulinspektor. Meistens werden Sie den für Sie zuständigen IPR auf der Einführungstagung für Assistenten in Ihrer Akademie kennen lernen. Der IPR ist ein ehemaliger Lehrer. Er ist für die Deutschlehrer der Ansprechpartner für Unterrichtsgestal-
tung, fachbezogene Lehrerfortbildung und alle inhaltlichen und organisatorischen Fragen des Unterrichtsfaches Deutsch. Er inspiziert die Deutschlehrer und seine Aussagen genießen tradi-
tionell eine große Autorität bei Ihren Deutschkollegen.

Den IPR übergeordnet sind vier Generalinspektoren. Ein Inspecteur général d’allemand ist für übergreifende Fachfragen für ganz Frankreich zuständig und wirkt zum Beispiel bei der Lehrplangestaltung oder der Implementierung von Prüfungen mit. Vielleicht werden Sie einen von Ihnen auf einem Deutschlehrertag kennenlernen, wo sie oft den Hauptredner stellen.

Jede Akademie hat eine Vertretung für internationale Zusammen-
arbeit, die sogenannte DARIC (Délégué académique aux rélations internationales et à la coopération), über die zum Beispiel Austauschprojekte laufen.