Unser Angebot

Deutschkurse

Das Goethe-Institut in Marseille bietet zur Zeit keine Kurse an. Lernen Sie Deutsch an anderen Standorten in Frankreich, in Deutschland oder online.

Deutschprüfungen

Dokumentieren Sie Ihre Sprachkenntnisse mit einer Deutschprüfung des Goethe-Instituts.

Deutsch unterrichten

Unterrichten Sie Deutsch als Fremdsprache? Wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gern und begleiten Sie in Ihrer Arbeit.

Service

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Informationsangebot und unterstützende Serviceleistungen.

Über uns

Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit.

Bleiben Sie online mit uns in Kontakt und entdecken Sie unser digitales Angebot.

Aktuelles

Eine Hand die Müll wegwirft. © Alle Rechte vorbehalten

Verpackungsmüll – was hat das mit mir zu tun?

Verpackungen aus Plastik, Pappe und anderen Materialien gehen täglich durch unsere Hände. Der Verbrauch steigt, die Meere und die Natur leiden. Wie wird der Müll entsorgt? Was passiert auf einer Deponie und ist Recycling die richtige Antwort? Was schlagt ihr vor, wie soll man mit dem Müll umgehen – ihn vielleicht gar nicht erst produzieren? All diese Fragen werden mit den Filmemachern Martin Kleinmichel und Kerstin Palme rund um ihren Film "Tonnentaucher", der diesem Thema in Italien, Frankreich und Deutschland nachgeht, mit den Schüler*innen beantwortet.

Karina Tungari Mars © Karina Tungari

Residenz
Bulles Connection [byl kəˈnɛkʃən] ! Marseille - Hamburg 2022

Dieses neue Residenzformat – in Kooperation zwischen der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, dem literarischen Residenzprogramm von La Marelle, dem Comicfestival Hamburg und dem Goethe-Institut Marseille –, dient der Stärkung des internationalen Austauschs im Bereich Literatur zwischen den beiden Partnerstädten.

goethe-theater_bad_lauchstaedt_ © Creative Commons

Machtstrukturen am Theater: #MeToo Theater aus deutsch-französischer Perspektive

Seit einigen Jahren ist die #MeToo-Debatte aus gesellschaftlichen Diskursen nicht mehr wegzudenken und wird auch am Theater intensiv geführt. Wie patriarchale Machtstrukturen zu Übergriffen in der Theaterwelt führen können und welche Rolle die unterschiedlichen Theatersysteme Frankreichs und Deutschlands in diesem Kontext spielen, wird in zwei Programmformaten theamtisiert, darunter ein partizipatives interviewformat und eine öffentliche Online-diskussion am 3.5.2022, 19h00.