Robert Musil: Biografie

Schriftsteller und Theaterkritiker

Geboren am 6. November 1880 in Klagenfurt, Österreich
Gestorben am 15. April 1942 in Genf, Schweiz, an einem Gehirnschlag


1891 - 1891 Maschinenbau-Studium an der Deutschen Technischen Hochschule in Brünn

1892 - 1897 Besuch diverser militärischer Bildungsinstitute, Abbruch der Offizierslaufbahn

1902/03 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TH Stuttgart

ab 1903 Studium der Philosophie, Psychologie, Mathematik und Physik in Berlin

1908 Promotion über Ernst Mach, anschließend freier Schriftsteller und Zeitschriftenredakteur

1910 Übersiedelung nach Wien, Bibliothekar an der TU Wien

1917 erhält den Adelstitel "Edler von"

1921 - 1931 Theaterkritiker, Essayist und Schriftsteller in Wien

1923 - 1929 Wahl in den Vorstand des Schutzverbandes deutscher Schriftsteller in Österreich

1923 Kleist-Preis

1924 Kunstpreis der Stadt Wien

1929 Gerhart-Hauptmann-Preis

1931 - 1933 Wohnsitz in Berlin, anschließend Übersiedelung nach Wien

1938 Emigration über Italien nach Zürich, Verbot all seiner Bücher, Übersiedelung nach Genf

Robert Musil im Bibliothekskatalog

Recherchieren Sie im Katalog, was in der Bibliothek des Goethe-Instituts Athen an Titeln von Robert Musil vorhanden ist.