Promised Cities

Promised Cities

Planete Doc ReviewFilmprogramm in Warschau und Mumbai

© Planete Doc Review Filmstill: Ito - Diary of an Urban Priest, Regie: Pirjo Honkasalo
Das Filmprojekt „Promised Cities“ gewährt einen Einblick in die Lebensrealitäten moderner Metropolen. Der Blick von den Terrassen brasilianischer Penthousewohnungen in Straßenlabyrinthe, Pantomimen, die den Straßenverkehr in Bogotá regeln, Müllsortierer in einem Stadtviertel in Kairo und viele andere erstaunliche Szenen aus allen Ecken der Welt fügen sich zusammen zu einem Abbild vielfältigen Großstadtlebens.

Die Dokumentarfilme zeigen das Potenzial der Megacities, ihre urbanistischen Visionen und Hoffnungen, aber auch die brutale Prosa des großstädtischen Alltags. Diese Filmreise durch alle Erdteile eröffnet eine Debatte über Großstädte, deren Wachstum oft die kühnsten demografischen und städteplanerischen Prognosen übertrifft. Die Regisseure stellen Fragen nach den Machtstrukturen in den Megacities, nach Entwicklungsperspektiven der Metropolen und den daraus folgenden Konsequenzen für die Lebensqualität der Bewohner.

Die Filmreihe wird vom 7. bis 16. Mai 2010 im Rahmen des 7. Planete Doc Review Festivals in Warschau präsentiert. Gezeigt wird unter anderem das Werk „Megacities“ von Michael Glawogger. Der Film zeigt in 12 Szenen den Alltag der Bewohner von Mumbai, New York, Mexiko City und Moskau. Das vierteilige Projekt „Cities on speed“ beleuchtet die Herausforderungen, mit dem Wachstum Mumbais, Kairos, Shanghais und Bogotás fertig zu werden. Der lyrische Filmessay „In Berlin“ von Michael Ballhaus zeigt die deutsche Hauptstadt aus der Perspektive ihrer Bewohner, die dieser Stadt eine besondere Atmosphäre verleihen.

Mumbai

8–12.11.2010

Link SymbolFilmvorführungen in Mumbai

Warschau

7. Dokumentarfilmfestival Planete Doc Review in Warschau, 7–16.05.2010

Link SymbolFilmreihe „Promised Cities“

Link Symbol Komplettes Filmprogramm des Festivals in Warschau

Links zum Thema