Startseite

Das Engagement des Goethe-Instituts
Neues bei Goethe.de/Migration-Integration?

 RSS Migration und Integration

@ Abonnieren Sie unseren Newsletter

Vorintegrative Sprachförderung

Seit August 2007 dürfen Ehegatten nur noch dann nach Deutschland ziehen, wenn sie einfache deutsche Sprachkenntnisse nachweisen können. In diesem Kontext haben auch die Goethe-Institute im Ausland ihr Angebot für diese neue Lernergruppe ausgeweitet.

© Goethe-Institut

Übergangsmanagement

Der Übergang vom Sprachkurs im Heimatland zum Integrationskurs in Deutschland funktioniert nicht immer reibungslos. Das Goethe-Institut widmet sich jetzt daher verstärkt dem sogenannten „Übergangsmanagement“.

Integrationskurse

Die 2005 eingeführten Integrationskurse sollen die sprachliche Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern in Deutschland verbessern und erleichtern.

Rahmencurriculum für Integrationskurse

Das Rahmencurriculum für Integrationskurse definiert Ziele und Inhalte der Kurse. Es wurde vom Bundesministerium des Innern in Auftrag gegeben und durch das Goethe-Institut entwickelt.

Deutsch-Test für Zuwanderer

Die Integrationskurse in Deutschland werden seit dem 1. Juli 2009 mit einer neuen Deutschprüfung abgeschlossen, dem „Deutschtest für Zuwanderer“.

Lehrkräftequalifizierung

Damit Unterricht in Deutsch als Zweitsprache erfolgreich ist, bedarf es fachkundiger, professionell ausgebildeter Lehrkräfte. Das Goethe-Institut bietet dazu passende Fortbildungen an.

Fortbildungen für Imame

„Imame für Integration“ – ein sprachliches und landeskundliches Fortbildungsangebot für in Deutschland tätige Imame

Aktuelles
Ein bilinguales Paar: Ursula aus Deutschland und Daniel aus Ghana | © Privat

Bildung & Sprache

Bilinguale Beziehungen: Eine Liebe – viele Sprachen

Welche Vor- und Nachteile hat es, wenn man sehr persönliche Fragen in einer fremden Sprache erörtern muss? Vier Paare stellen sich vor. Mehr ...
    „Heroe“-Logo; © Strohhalm e. V.
    Arzt-Patienten-Gespräch | © Techniker Krankenkasse

    Bildung & Sprache

    Wie viel Deutsch muss sein? – über die Sprachkenntnisse zugewanderter Fachkräfte

    Ob Arzt oder Maurer – wer in Deutschland arbeitet, braucht Kenntnisse der Landessprache. Manchmal sind besondere Sprachkompetenzen gefragt. Mehr ...
      „Heroe“-Logo; © Strohhalm e. V.
      Prof. Dr. Thomas Pogge im Jahr 2012. | Foto: © Oliver Abraham

      Integrationsdebatte

      Philosophie der Flüchtlingspolitik – Moralisch im selben Boot

      Gibt es eine Rechtfertigung für staatliche Grenzen? Im Gespräch mit Thomas Pogge, Professor für Philosophie und internationale Beziehungen an der Yale-Universität, über Grenzen und Flüchtlingspolitik. Mehr ...
        © Colourbox
        Copyright: privat

        Bildung und Sprache

        Babylon im Klassenzimmer: Schiwere Schipirache

        Neukölln, Wedding, Wilhelmsburg: Es gibt Stadtviertel, deren Namen kennt man im ganzen Land. Wenn man sie hört, denkt man an Hartz IV und Schulen, in denen mehr Türkisch als Deutsch gesprochen wird. Wer hier aufwächst, hat ohnehin im Leben keine Chance mehr, denkt man. Unsinn, sagt Hatice AkyünMehr ...
          © Colourbox
          „Land in Sicht“ von Antje Kruska und Judith Keil – mal komische, mal tragische interkulturellen Missverständnisse, © Basis Filmverleih

          Integrationsdebatte

          Refugees Welcome – deutsche Dokumentarfilme zum Thema Flucht und Asyl

          Engagierte Dokumentarfilme werfen einen differenzierten Blick auf Menschen, für die die Flucht in die Fremde oft die einzige Alternative zu Marginalisierung, Gewalt oder Tod in ihrer Heimat ist. Mehr ...
            © Colourbox
            Uwe Hinrichs © Uwe Hinrichs

            Bildung und Sprache

            Multi-Kulti-Deutsch – Uwe Hinrichs im Gespräch

            In seinem Buch „Multi Kulti Deutsch“ untersucht der Slawist Uwe Hinrichs, wie stark die Sprachen der rund 16 Millionen Migranten in Deutschland die Umgangssprache verändern. Mit Goethe.de sprach er über den Trend zur Vereinfachung und über das Deutsch der Zukunft. Mehr ...
              © Goethe-Institut

              Migrationsgeschichte(n)

              Mobilität hören

              Statistiken gibt es viele zum Thema „Mobilität“. Aber wer sind die Menschen hinter diesen Zahlen? Warum kommen sie nach Deutschland? Hier sollen diese Fragen ganz individuelle Antworten finden, indem die Menschen selbst zu Wort kommen. Mehr ...
                © Goethe-Institut

                Migrationsgeschichte(n)

                Angekommen? – Europäer über ihre Migration in Europa

                Französische Köche in Antwerpen und griechische Informatiker in Berlin: Sieben Goethe-Institute im europäischen Raum haben sich zusammengetan, um Briefe von EU-Bürgern zu sammeln, die im europäischen Ausland leben und arbeiten. Warum haben sie ihr Land verlassen? Und haben sich ihre Träume erfüllt? Mehr ...
                  © Goethe-Institut

                  Unser Engagement

                  „Mein Weg nach Deutschland“ – Das Internet-Portal zum Übergangsmanagement

                  Das Internetportal „Mein Weg nach Deutschland" enthält ein umfassendes Angebot an innovativen Sprachlernangeboten sowie niederschwellig aufbereitete Informationen für Neuzuwandernde und einen Wegweiser für Möglichkeiten der (Migrations-)BeratungMehr ...