Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Berlin: Harun Farocki Residenz

Wer: Internationale Künstlerinnen und Künstler, Filmemacher/innen, Kurator/innen und Wissenschaftler/innen

Sparte: Film

Dauer: 3 Monate

In Kooperation mit dem Harun Farocki Institut in Berlin setzt das Goethe-Institut (Bereich Film, Fernsehen, Hörfunk) einmal jährlich ein Stipendienprogramm im Bereich FILM um, erstmalig im Jahr 2016.

Das Harun Farocki Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Werk des am 30. Juli 2014 verstorbenen Filmkünstlers und Autoren Harun Farocki zu pflegen und seine einzigartige Praxis der Untersuchung und Kommentierung zeitgenössischer und historischer Bilder fortzusetzen, zu erweitern und neue künstlerische und theoretische Produktionen anzustoßen und zu fördern.

Im Zentrum steht insbesondere die Förderung visueller Kompetenz in Hinblick auf die Produktion und Rezeption von analogen wie digitalen Bildern sowie der Fähigkeit, die Wirklichkeit der Arbeitswelten vergangener, heutiger und zukünftiger Gesellschaften künstlerisch reflektierend zu untersuchen und zur Darstellung zu bringen.

Top