Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kolkata (West-Bengalen/Indien): Indo-European Residency Project

Indo-European Residency Kolkata Grafik: © Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata / Sharanya Chattopadhyay

Wer: Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten (je eine*r aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Indien) 

Sparte: Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film, Literatur, Medien, Musik 

Dauer: 8 Wochen – von 21. Oktober bis 14. Dezember 2019 

Ablauf der Bewerbungsfrist: 25. August 2019 

Ausschreibung als PDF-Download: 

Über die Residenz 

Das Goethe – Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata und die Alliance Française du Bengale und British Council, Kolkata organisieren in Kooperation mit der in Kolkata ansässigen Galerie CIMA und der Kala Bhavana, Visva Bharati University, Santiniketan, West Bengal das interdisziplinäre Indo-Europäisches Residenzprojekt Kolkata. Die Residenz findet in Kolkata, West-Bengalen, Indien und in Santiniketan, West-Bengalen, Indien statt und dauert acht Wochen (sieben Wochen in Kolkata und eine Woche in Santiniketan). Der Beginn des Aufenthalts ist für Ende Oktober 2019 geplant. 

Für das Indo-Europäische Residenzprojekt Kolkata werden vier Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten (je eine*r aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Indien) sieben Wochen in Kolkata und eine Woche in Santiniketan zusammenarbeiten und die Städte erkunden. In Kolkata steht ein Atelier für die Umsetzung des Kunstprojektes zur Verfügung. Während ihres Aufenthalts werden die Künstler*innen mit weltoffenen und kulturinteressierten Bürger*innen, Künstler*innen und NROs in West-Bengalen zu einem produktiven Austausch zusammenkommen. 

Ziel 

Das Ziel der Residenz ist die Schaffung eines individuellen oder kollektiven Kunstwerks während des Aufenthalts in Indien. Die Bereicherung persönlicher, künstlerischer Erfahrungen im Kontakt mit indischen Künstler*innen sowie der Austausch mit den Mit-Residenten über die Art und Weise, wie ein neuer Kulturraum entdeckt wird, soll Raum für neue, kreative Ideen schaffen. 

Letzte Ausschreibung / Teilnahmebedingungen 

Die Residenz richtet sich an Künstler*innen, die in Deutschland leben und arbeiten, sich ohne Probleme auf Deutsch und Englisch verständigen können und Interesse daran haben, in der Kulturmetropole Indiens ein Kunstprojekt zu realisieren.

Leistungen des Programms 

  • Finanzierung der An- und Abreisekosten (Deutschland – Kolkata / Kolkata - Deutschland, Economy Class)
  • Übernahme der Visagebühren (Business Visa)
  • Übernahme der Unterkunft während der Residenzzeit in Kooperation mit der lokalen Gastgeberorganisation
  • Stipendium in Höhe von 1300 € für die acht Wochen
  • Tagegeld in Höhe von INR 800/Tag während der Aufenthaltsdauer in Kolkata und Santiniketan i.R.d. Residenz
  • Zuschuss zu den anfallenden Produktionskosten des Projekts in Kolkata (nur nach vorheriger Bewilligung)

Leistungen der Residenten*innen 

Es wird erwartet, dass jede*r Bewerber*in die Länderinformationen und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu Indien vor der Bewerbung zur Kenntnis genommen hat. Eine internationale Auslandsreiseversicherung muss abgeschlossen und selbst finanziert werden und nach der Auswahl präsentiert werden. 

Zu Beginn des interdisziplinären Indo-Europäischen Residenzprojekts Kolkata wird von den Residenten*innen eine öffentliche Präsentation ihrer bisherigen künstlerischen Arbeit und des geplanten Projekts in Form einer kurzen audio-visuellen Präsentation erwartet. Ebenso soll es nach der Residenz eine Präsentation über die Erfahrungen während der Residenz und die entstandene Kreation (Ausstellung, Vorführung) geben. 

Neben der Verfolgung des eigenen Projekts wird von den Resident*innen erwartet, mit der lokalen Kunst- Kulturszene in Austausch zu treten, da sowohl für Kolkata als auch für die Resident*innen die gegenseitige Inspiration wichtig ist. 

Bewerbung 

Bewerbungen sind ausschließlich digital per E-Mail möglich. Aufgrund des Auswahlverfahrens sind die Bewerbungen unbedingt in englischer Sprache zu erstellen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb des Bewerbungszeitraums im PDF-Format an:
Herr Friso Maecker –  Friso.Maecker@goethe.de 
oder 
Frau Sharmistha Sarker – Sharmistha.Sarker@goethe.de
 
Nur vollständige Bewerbungen, die den hier aufgelisteten Anforderungen entsprechen, können berücksichtigt werden.   

Bewerbungsunterlagen 

  • Ausführlicher Lebenslauf
  • Informationen zu früheren, bedeutenden künstlerischen Projekten (Veröffentlichung, Ausstellung, Show, Konzert…) in einer PDF-Datei, die nicht mehr als fünf Seiten umfasst.
  • Gründe der Bewerbung für das Indo-European Residency Project Kolkata, inklusive einer Darstellung der künstlerischen Ziele und Vorhaben (circa 250 Wörter)
  • Der Skype-Kontaktname ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen
  • Anlagen, die größer als 2 MB sind, bitte mit einem Filesharing-Service hochladen

Bewerbungsfrist 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 25. August 2019 unter einer der in dieser Ausschreibung genannten E-Mail-Adressen ein. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Termine 

Endauswahl: 4. September 2019
Start der Residenz: 21. Oktober 2019
Ende der Residenz: 14. Dezember 2019

Kontakt 

Hr. Friso Maecker
Institutsleiter
Friso.Maecker@goethe.de

Fr. Sharmistha Sarker
Programmkoordinatorin
Sharmistha.Sarker@goethe.de 
 

Top