Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kolkata (West-Bengalen/Indien): Indo-European Residency Project

Indo-European Residency Kolkata Grafik: © Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata / Sharanya Chattopadhyay

Wer: Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten (je eine*r aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Indien) 

Sparte: Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film, Literatur, Medien

Dauer: 8 Wochen

Information zur letzten Ausschreibung als PDF-Download: 

Über die Residenz 

Das Goethe – Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata und die Alliance Française du Bengale und British Council, Kolkata organisieren in Kooperation mit der in Kolkata ansässigen Galerie CIMA und der Kala Bhavana, Visva Bharati University, Santiniketan, West Bengal das interdisziplinäre Indo-Europäisches Residenzprojekt Kolkata. Die Residenz findet in Kolkata, West-Bengalen, Indien und in Santiniketan, West-Bengalen, Indien statt und dauert acht Wochen (sieben Wochen in Kolkata und eine Woche in Santiniketan). Der Beginn des Aufenthalts ist für Ende Oktober 2019 geplant. 

Für das Indo-Europäische Residenzprojekt Kolkata werden vier Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten (je eine*r aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Indien) sieben Wochen in Kolkata und eine Woche in Santiniketan zusammenarbeiten und die Städte erkunden. In Kolkata steht ein Atelier für die Umsetzung des Kunstprojektes zur Verfügung. Während ihres Aufenthalts werden die Künstler*innen mit weltoffenen und kulturinteressierten Bürger*innen, Künstler*innen und NROs in West-Bengalen zu einem produktiven Austausch zusammenkommen. 

Ziel 

Das Ziel der Residenz ist die Schaffung eines individuellen oder kollektiven Kunstwerks während des Aufenthalts in Indien. Die Bereicherung persönlicher, künstlerischer Erfahrungen im Kontakt mit indischen Künstler*innen sowie der Austausch mit den Mit-Residenten über die Art und Weise, wie ein neuer Kulturraum entdeckt wird, soll Raum für neue, kreative Ideen schaffen.
 

Kontakt

Fr. Sharmistha Sarker
Programmkoordinatorin
Sharmistha.Sarker@goethe.de 
 
Top