Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Montréal: Residenz für Neue Musik

Anna Korsun - Residenz für Neue Musik Foto (Ausschnitt): Anna Korsun © Konrad Fersterer

Wer: Komponist*innen, die nachweislich über mindestens zwei Jahre professionelle Berufserfahrung verfügen und deren Werk zumindest einmalig öffentlich in einem anerkannten Spielort aufgeführt wurde.

Sparte: Neue Musik 

Dauer: 2 Monate

Ablauf der Bewerbungsfrist: 30. September 2020 

Residenz

Das Goethe-Institut Montreal, der Conseil des arts et des lettres du Québec und Le Vivier – Carrefour des musiques nouvelles bieten einer/einem in Deutschland lebenden Komponist*in die Möglichkeit einer zweimonatigen Residenz in Montreal. Diese Residenz ermöglicht ihr/ihm, wichtige Erfahrungen für den weiteren beruflichen Werdegang zu sammeln. Ein neues Lebensumfeld und die Begegnung mit anderen Kulturschaffenden bieten nicht nur die idealen Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der eigenen Kreativität, sondern auch für neue künstlerische Prozesse und den Beginn einer internationalen Karriere.

Der Aufenthalt in Montreal dient der Vernetzung und dem nachhaltigen Austausch zwischen Kulturschaffenden aus Québec und Deutschland, gleichzeitig wird eine Verbreitung des Werks der/des ausgewählten Komponist*in im Partnerland angestrebt.

Im Gegenzug wird eine Komponistin oder ein Komponist aus Québec in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden eine Residenz erhalten.

Disziplin

Neue Musik

Zielgruppe 

Diese internationale Residenz richtet sich an Komponist*innen, die nachweislich über mindestens zwei Jahre professionelle Berufserfahrung verfügen und deren Werk zumindest einmalig öffentlich in einem anerkannten Spielort aufgeführt wurde.

Der Residenzort 

Le Vivier ist ein Veranstalter, der aus einer Initiative der Musikszene hervorgegangen ist und der als Dachorganisation 50 Ensembles und Musikeinrichtungen vereint. Le Vivier hat sich die Weiterverbreitung der Neuen Musik zur Aufgabe gemacht, indem es qualitativ hochwertige Werke zur Aufführung bringt und öffentlich zugänglich macht. 

ResidenzZeitraum

Die Dauer des Aufenthalts beträgt zwei Monate: 1. September bis 31. Oktober 2021 (Daten nicht verhandelbar)

Leistungen der Residenz 

  • Flug und Unterkunft  
  • Die Künstler*innen erhalten außerdem ein Stipendium in Höhe von $ 3.000 zur Deckung der Lebenshaltungskosten vor Ort. 

Bewerbung 

Schicken Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF-Datei in englischer Sprache per E-Mail bis zum 30. September 2020 an folgende Adresse:
caroline.gagnon@goethe.de.

Ihrer Bewerbung sollten folgende Dokumente beigefügt sein:

  • Motivationsschreiben, in dem Sie darstellen, inwiefern die Residenz Ihren künstlerischen und beruflichen Werdegang beeinflussen wird  
  • eine Beschreibung Ihres Projekts (eine Seite) 
  • Ihren Lebenslauf 
  • einen Auszug aus Ihrem aktuellen Werk 

Wir bitten die Komponist*innen darum, die benötigte technische Ausstattung (für das Projekt) anzugeben und dabei zwischen den Elementen, die notwendig, und solchen, die nur wünschenswert sind, zu unterscheiden. Le Vivier und seine Partner*innen werden im Rahmen ihrer Möglichkeiten versuchen, diese Ausstattung bereitzustellen.

Nach Eingang der Unterlagen erhalten die Bewerber*innen eine Empfangsbestätigung.

Die Residenz wird ermöglicht durch: 
  • Conseil des arts et des lettres du Québec 
  • HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden 
  • Goethe-Institut Montreal 
  • Le Vivier – Carrefour des musiques nouvelles 
  • Vertretung von Québec in Berlin 
  • Goethe-Institut Zentrale, Fachbereich Musik
Bisherige Teilnehmer der Residenz in neuer Musik in Montreal:
  • Hanna Hartman (2015)
  • Anna Korsun (2016)
  • Snezana Nešić (2017)
  • Christopher Williams (2018)
  • Yukiko Watanabe (2019)
  • Karin Wetzel (2020)
Top