Montréal: Tanzresidenz

Wer: Nachwuchschoreographen und -tänzer aus Deutschland
In Zusammenarbeit mit einem künstlerischen Partner seiner Wahl, der in einer der folgenden Disziplinen tätig ist: Zirkuskunst, Medienkunst, Film- und Videokunst, interdisziplinäre Kunst, bildende Kunst, Gesang, Tanz, Literatur, Kunsthandwerk, Musik, Architektur oder Theater.

Sparte: Zeitgenössischer Tanz

Dauer: 2 Monate

Um einen nachhaltigen Austausch auf dem Gebiet des zeitgenössischen Tanzes zu stiften und um das Netzwerk zwischen Tanzkünstlern in Deutschland und Kanada zu stärken, bieten das Goethe-Institut Montréal, der Conseil des arts et des lettres du Québec und das Choreographische Zentrum Circuit-Est zwei deutschen Künstlern die Gelegenheit zu einer zweimonatigen Tanzresidenz in Montreal.

Die gemeinsame Arbeit in Montréal soll die Künstler dabei unterstützen, ihre künstlerische Beziehung zu festigen sowie neue künstlerische Kollaborationen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes zu eröffnen. Dabei erhalten die eingeladenen Künstler die Möglichkeit, in einem Studio in Montréal zu arbeiten und ihre Arbeit öffentlich zu präsentieren. Mit diesem Residenzprogramm soll, angelehnt an das für Deutschland typische, vielfältige Angebot an Tanzresidenzen, auch in Kanada Tanzschaffenden ein kreativer Ort und die Infrastruktur geboten werden, um Ideen und Projekte zu verwirklichen.