Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kosovo: Prishtina has no river

Wer: Autoren/-innen und Übersetzer/-innen aus Südosteuropa und Deutschland

Sparte: Literatur, Übersetzung

Dauer: 1 Monat

Das Programm mit dem Namen “Prishtina has no river” startete 2013. Auf die damalige Ausschreibung hin bewarben sich circa 30 Autoren und Übersetzer für das Programm. Die Jury wählte fünf Personen aus, die an der literarischen Residenz teilnehmen konnten.

Die erste Residenz wurde vom Goethe-Institut gefördert, drei weitere von Traduki und eine von der S. Fischer Stiftung. Ziel dieses Programms ist es, die literarische Szene zu beleben, Beziehungen innerhalb der Länder in der Region gegenüber Förderungen und Promovierung der Literatur in den westlichen Balkanländern zu etablieren, um die Mobilität in der Region zu verbessern, um kulturelle Multiplikatoren und Mediatoren zu schaffen, mit der Aspiration Informationen und Wissen auf dem Gebiet der Promovierung und Förderung der Literatur zu bieten.

Top